ENGLISH

Verkehrstag Münsterland 2024

11. April 2024

Zum Thema

 

Ökobilanzierung, Nachhaltigkeit und Technische Entwicklungen –

Ein Überblick zu aktuellen Themen im Bereich des Straßenbaus

In den letzten Jahrzehnten wurde der Bereich des Straßenbaus von der Öffentlichkeit häufig negativ wahrgenommen und i.d.R. in der Presse eher zurückhaltend und kritisch begleitet. Diese Form der Berichterstattung ist vordergründig zunächst auch nachvollziehbar. Baumaßnahmen im Straßenraum führen zu Sperrungen, zu Staus und darüber hinaus zu Verschmutzungen, Lärm, Umweltbeeinträchtigungen und vielen weiteren Belastungen für Anwohnende und Verkehrsteilnehmende.

Aktuelle Entwicklungen wie z.B. die Auswirkungen von Hochwasserereignissen auf das Straßen- und Wegenetz sowie die Sperrungen von Brücken aufgrund eines erheblichen Sanierungsstaus haben die Wahrnehmung der Öffentlichkeit auf die entsprechende Infrastruktur jedoch verändert. Dazu kommen aus politischer und gesellschaftlicher Sicht Aspekte der Ressourcenschonung, der Reduzierung von CO2-Emissionen sowie Fragen der Ökobilanzierung oder der Nachhaltigkeit. Diese Themen sind für den Bereich des Straßenbaus häufig keine wirklich „neuen“ Fragestellungen. Teilweise sind entsprechende Bauweisen und Bauverfahren seit langer Zeit bekannt. Es gilt daher einerseits die grundsätzlich vorhandenen technischen Lösungen für die dargestellten Problemstellungen stärker in die Routine der täglichen Praxis zu überführen und andererseits Neuerungen gegenüber offen zu sein.

Beim Verkehrstag Münsterland geht es in diesem Jahr um Fragen, die zu der aufgezeigten Themenpalette gehören und den Straßenbau zukünftig prägen werden.

Neben einem kurzen Überblick zum aktuellen Stand der Neufassung der wichtigsten asphalttechnologischen Regelwerke werden Fragen zu Möglichkeiten der Bilanzierung, der Nachhaltigkeit und zu den vorhandenen Nachhaltigkeitspotentialen behandelt. Ein Vortrags- und Diskussionsblock zur ökologischen Bilanzierung verschiedener Verkehrssysteme stellt einen Blick über den Tellerrand dar und bezieht neben dem Straßenbau u.a. das Verkehrssystem Schiene in die Überlegungen ein.

Die angesprochene Neufassung der Regelwerke führt dazu, dass zukünftig u.a. zur Reduzierung von CO2-Emissionen nur noch temperaturabgesenkte Asphalte produziert und eingebaut werden. Vor diesem Hintergrund wird über die bisherigen Erfahrungen in NRW berichtet.

Der Wunsch, Fragen der Nachhaltigkeit verstärkt in der täglichen Praxis anzuwenden, erfordert die Möglichkeit, diese Überlegungen im Rahmen der Ausschreibung von Baumaßnahmen und der Wertung entsprechender Angebote zu berücksichtigen. Hierzu liegen erste sehr interessante Erfahrungen aus Bayern vor.

Das Tagesgeschäft auf den Baustellen im kommunalen und überörtlichen Straßenbau führt immer wieder dazu, dass Nachträge entstehen. Die Frage, ob eine Baustelle ohne Nachträge mehr ein Wunsch ist oder doch Realität sein kann, wird ebenfalls behandelt.

Die Veranstaltung findet in Präsenz, am Fachhochschulzentrum (FHZ) der FH Münster an der Corrensstraße 25, statt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 92 Euro (inkl. Imbiss und Getränke).

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen!

 

 

Veranstaltungsinhalte

 

Eröffnung
Hans-Hermann Weßelborg, Prof. Dr.-Ing.; FH Münster


Grußworte des Präsidiums   


Update zum Stand der Überarbeitung des asphalttechnologischen Regelwerks
Hans-Hermann Weßelborg, Prof. Dr.-Ing.; FH Münster


Nachhaltigkeitsbilanzierung und Nachhaltigkeitspotentiale
Ulf Zander, DirProf Hon.-Prof. Dr.; Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach


Kaffeepause


VORTRAGS- UND DISKUSSIONSBLOCK


Ganzheitliche ökologische Bilanzierung von Verkehrssystemen
Klaus Radermacher, Dr. rer. nat.; KRBE GmbH, Bad Honnef


Temperaturabgesenkter Asphalt in NRW
Ricarda Manke-Siebers, Dipl.-Ing.; Landesbetrieb Straßenbau NRW, Gelsenkirchen


Mittagspause mit Imbiss


Neue Wertungsmöglichkeiten zur Berücksichtigung der Nachhaltigkeit - Ein Erfahrungsbericht aus Bayern
Johann Eicher, BDir. Dr.-Ing.; Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr; München


Die nachtragsfreie Baustelle - ein Mythos?
Anke Renze, Dipl.-Ing.; experience - Gesellschaft für Bauvertragsmanagement mbH, Lingen


Abschlussworte und Ausblick

 

Zielgruppe

Der Verkehrstag Münsterland ist als Vortrags- und Seminarveranstaltung konzipiert, bei der ein wesentlicher Schwerpunkt auf der Verknüpfung von Theorie und Praxis liegt. Die Diskussion aktueller Verkehrsthemen sowie das sich anschließende Treffen der Teilnehmenden bilden die Grundlage für den Austausch von Erkenntnissen, Meinungen und Zukunftsvisionen. Er ist gleichzeitig ein Forum, um mit den Studierenden des Verkehrswesens ins Gespräch zu kommen.

Zusatzinfos

Eine Online-Anmeldung ist noch bis zum 05.04.2024 möglich.

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail.

Die Rechnung erhalten Sie in den nächstenTagen in einer separaten E-Mail.

Auf dem Verkehrstag Münsterland werden Bildaufnahmen angefertigt. Diese werden zu Zwecken der PR- und Öffentlichkeitsarbeit erstellt, verarbeitet und verbreitet.

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:FG Verkehrswesen, FB Bauingenieurwesen, FH Münster
Veranstaltungsart:Seminar mit Vorträgen und Diskussion (Die Veranstaltung ist als Fortbildungsveranstaltung von der IK-Bau NRW anerkannt.)
TeilnehmerInnenzahl:120
Teilnahmeentgelt:92,00 € (Ermäßigung möglich)
AnsprechpartnerInnen, DozentInnen, ReferentInnen und Seminarleitung

Seminarleitung
  • Prof. Dr.-Ing. Hans-Hermann Weßelborg
Veranstaltungsort
  • Fachhochschulzentrum (FHZ)
    Corrensstraße 25
    48149 Münster
  • Raum: A004, EG
Termin(e), Uhrzeiten

Verkehrstag Münsterland 2024
11. April 202409:30 - 16:00 Uhr

Sortierung

Veranstaltungen im Jahr 2023:

April 2024

24. April 2024Münsteraner Baubetriebstag 2024
66/100
66/100

Eine Online-Anmeldung ist nicht mehr möglich.
24. April 2024FortBILDUNG Bau I: Feuchteschutz im Holzbau – Schutzkonzepte für die Bau- und Nutzungsphase

Es sind noch Plätze frei.
24. April 2024Campus Tech Talk: Deine Zukunft in der Windenergie!

Es sind nur noch wenige Plätze frei.


Weitere Informationen und Weiterbildungsangebote

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken