Baukultursymposium am Dienstag, 26. September 2017 im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster.

In diesem Sommer finden zum fünften Mal in Münster die "Skulptur Projekte" statt.

Wir nehmen dieses Ereignis zum Anlass, im Rahmen unseres diesjährigen Baukultursymposiums der Frage nachzugehen, welche Beziehungen zwischen Stadtentwicklung, Architektur, Freiraum-planung und Kunst im öffentlichen Raum hergestellt und welche nachhaltigen Effekte durch das Einbeziehen künstlerischer Ideen, Haltungen und Beteiligungsprozesse für stadtplanerische Alltags-aufgaben generiert werden können.

Welche Rolle hat der öffentliche Raum heute und dient er weiterhin als Forum und Austauschort für einen demokratischen Diskurs?

Vor welchen Herausforderungen stehen aktuell Stadtentwicklungsplanung, Städtebau, Freiraum-gestaltung und Architektur?

Wie können sich städtebauliche Planungen und künstlerische Interventionen gegenseitig befruchten?

Wie sieht dabei die Zusammenarbeit in der täglichen Praxis aus?

Und auf welche aktuell umgesetzten Projekte und Erfahrungen können wir zurückblicken?

Wir wollen ins Gespräch kommen mit Stadtplanern, Architekten, Freiraumplanern, Stadtdenkern und -moderatoren, Künstlern und Aktivisten, um den aktuell geführten Diskurs im und zum öffent-lichen Raum zu beleuchten.

Seite drucken