Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Über Jung und Urban

Im Rahmen des Städtebaukurses im vierten Semester der Münster School of Architecture findet ab diesem Jahr JUNG & URBAN, eine Vortragsreihe junger Architekt*innen, Stadtmacher*innen und Konzeptdenker*innen statt. Die 2021 ins leben gerufene Vortragsreihe Thematisiert die Stadt und untersucht Habitate auf verschiedenste weise. Die geladenen Gäste berichten aus einer experimentellen Praxis von initiativen Erfahrungen durch innovative Ideen und Konzepte.


Referat für Stadtverbesserung

Das Referat für Stadtverbesserung, beschreibt sich als ein hochgradig unseriöser Zusammenschluss von Architektur- und Urbanistik Studierenden der Technischen Universität München. Auf der Suche nach einer schöneren Stadt vereint, stellen Sie stetig beides in Frage.

Am 13.04.2021 stellt uns die Initiative die Neuordnung der Schwanthalerstraße, einer Haupteinfallstraße in die Münchner Innenstadt vor und erzählt von Hürden der Stadtpolitik.


Form Follows You

Form Follows You arbeitet als Innovationsbüro an der Schnittstelle zwischen räumlicher Planung und digitalen Prozessen. Wir konzipieren und entwickeln mit digitale Werkzeuge, agile Prozesse und innovative Strategien. Unsere Themenfelder reichen von der Entwicklung und Beratung von Smart-City-Strategien, über digital-gestützte Beteiligungsprozesse und Analysewerkzeuge, bis hin zur Entwicklung KI-gestützter Planungswerkzeuge. Durch den Einsatz neuster technologischer Hilfsmittel in der Planung und Kommunikation ist es uns möglich, mit allen Prozessbeteiligten komplexe Sachverhalte zielführend, inklusiv und effizient zu verhandeln. 


Max Treiber | Realmontagen

Im Zentrum der Beschäftigung steht das fotografische Bild als Ausgangspunkt zur Wahrnehmung umbauter Räume. Als Aufzeichnung von räumlichen Dynamiken der Realität, von Widersprüchen zwischen dem Gestalteten und dem vom Menschen angeeignetem Raum. Vor diesem Hintergrund wird gezeigt, wie das Bild nicht als inhaltsleere Repräsentation von Architektur und Stadt, sondern zum Gegenstand eines sinnhaften Prozesses im Entwerfen verstanden werden kann. 


Bastian Müller | Mehr als Stadt

Eine Reise - Traditionen, Eigenarten und Denkweisen einer fremden Kulturen erleben und erkennen. Auf der Suche nach Orten, nach Ideen oder Lösungen, Fugen, Lücken und Rissen, Vereinbarkeiten, Stärken und Schwächen, Überraschungen, Leidenschaft und Bitterkeiten wollen wir auf der Reise die Verschiedenheiten der Einheit ergründen, Gegensätze aufzeigen, Pole definieren.


Julian Franke | Erfahrungswelten

Julian Franke stellt sein im Oktober 2020 erschienenes Buch «Erfahrungswelten» vor. Architekt*innen sowie interessierte Laien und Nutzer sollen sensibilisiert werden, Architekturtheorie auf alltäglichen Wegen durch die gebaute Umwelt zu betreiben und sich den Wahrnehmungsprozessen basierend auf eigenen Erfahrungen, Interpretationen und Imaginationen bewusst zu werden. Er führt in seinem Vortrag über den im Buch anschaulich umschriebenen Weg durch das Zentrum Berlins, auf dem wesentliche Aspekte der Architekturerfahrung entdeckt und mit Inhalten aus Philosophie, Psychologie oder Bildtheorie vernetzt werden. Dabei wird die Architektur nicht nur als das Statische, Materielle und Physische, sondern als wandelbar und in Wechselbeziehungen mit dem Immateriellen und Imaginären stehend betrachtet. 


Panta Rhei Collaborative | Documenting the In-Between

The lecture by Panta Rhei Collaborative focuses on an ongoing research initiated in 2019, exploring the urban condition generated by the Hardturm viaduct in the district of Zürich-West. Suspended viaducts are a common feature in the urban landscape of Zürich, constituting an element of the city's contemporary vernacular and acting as edges between different spatial situations. Often, the space beneath is left over as residue and serves no prescribed purpose, yet presents opportunities for re-appropriation through new forms of public life. To explore how people inhabit the space "in-between", tools for mapping such as film and photography were combined with quantitative research methods to more accurately understand how citizens reclaim these undefined spaces within the city. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken