Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Pitch perfect: Wie präsentiere ich meine Gründungsidee - Präsentationsworkshop / Elisa Franz / 29.Mai von 13.00 bis 16.30 Uhr

Teilnehmerzahl: max. 15

Wie tritt man souverän und wirkungsvoll auf? Wie präsentiere ich meine Ideen und mich selbst erfolgreich vor potenziellen Investoren und Kunden? Im Workshop "Pitch perfect - wie präsentiere ich meine Gründungsidee erfolgreich?" werden die wichtigsten Punkte vorgestellt, die einen Pitch erfolgreich machen. In diesem Workshop geht es um Methoden und Tricks, wie wir selbstsicher und gleichzeitig authentisch "auftreten" sowie einen erfolgreichen Eindruck beim Gegenüber hinterlassen. Im Rahmen des Workshops werden in praktischen Übungen relevante Techniken der Körpersprache, der Einsatz der Stimme, paraverbale Aspekte der Kommunikation sowie Präsenz im Raum trainiert. Die eigene Geschäftsidee wird im Rahmen des Workshops vorgestellt. Alle Teilnehmer/innen erhalten ein individuelles Feedback sowie Tipps zur Verbesserung ihres Auftretens und der Präsentation ihrer Geschäftsidee. Für Existenzgründer/innen und Unternehmer/innen, die sich, ihre Idee und ihr Produkt professionell und erfolgreich darstellen wollen.

Schlagwörter:

  • Auftrittspräsenz
  • Körpersprache
  • Souveränder Einsatz von Stimme
  • Präsentation
  • Feedback
  • Informationen "auf den Punkt bringen"

Elisa Franz 
Als promovierte Germanistin sowie Sprechwissenschaftlerin und Sprecherzieherin (DGSS e.V.) bin ich seit 2007 als freiberufliche Pitch- und Kommunikationstrainerin u.a. für Universitäten, Firmen und Weiterbildungsinstitute tätig.

Darüber hinaus bin ich seit 2018 Projektmanagerin am Innovationslabor Münsterland und für die Gründungsberatung und besonders für das Gründercoaching (Schwerpunkt Pitch, Kommunikation, Führung) an der Uni Münster zuständig.

Durch zahlreiche Bühnenprojekte an der Studiobühne Münster, Theater Münster, Mitwirkung als Sängerin und Musikerin bei unterschiedlichen Musikprojekten, als freiberufliche Darstellerin und Sprecherin seit 1998 habe ich meine Expertise im Umgang mit Publikum, Auftreten vor anderen und den optimalen Einsatz von Stimme und Körpersprache erweitert.

Gleichzeitig habe ich durch die langjährige Forschung in der Sprachwissenschaft und das Sprecherziehungsstudium meinen Blick für die verschiedenen Bereiche der Kommunikation und Interaktion geschult und setze diese Erkenntnisse in der Praxis als Rhetoriktrainerin zielführend ein. Die wissenschaftliche Fundierung meiner Seminarinhalte ist ein Qualitätszeichen meiner Arbeit.

Schwerpunkte meiner Arbeit bilden der Bereich des guten ersten Eindrucks, des souveränen Auftretens und Bühnenpräsenz, Rede- und Gesprächsrhetorik sowie Stimmbildung und Ästhetische Kommunikation.

Content-Strategien für Brand Communication - Social Media // Instagram / Janina Mercedes Weber / 30.Mai bis 31.Mai jeweils von 9.30 bis 17.00 Uhr

Teilnehmerzahl: max. 10

Ziel des Workshops:

Umsetzung einer kreativen Strategie & Idee für eine reale oder fiktive Brand der Wahl.

Tag 1

Einführung in die Thematik - Was ist Branded Content? Was für Tools gibt es? (Giphy // Feedkonzept // Story // AR-Filter)

Was macht eine gute Strategie aus? Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es? Erklärung anhand diversen Beispiele und Umsetzungsmöglichkeiten.

Wie nutzt man diese Tools? Vorstellung von Programmen und Möglichkeiten.

Brainstorming Erste experimentelle Ansätze und Ideenfindung für Tag 2

Tag 2

Vorstellung von Lieblingsaccounts Studierende stellen für die Gruppe kurz da, was sie auf Social Media inspiriert.

Kurze Wiederholung von Tag 1 Besprechung der kreativen Ansätze in der Gruppe

Kreative Phase Umsetzung einer Branded Content Idee - alleine oder in der Gruppe

Vorstellung der Ergebnisse: abschließende Feedbackrunde

Janina Mercedes Weber

2015       

B.A. Kommunikationsdesign an der MSD 

2015 - heute 

Freiberufliche / selbständige Tätigkeiten

2016         

Kommunikationsdesignerin Coppenrath Verlag

2017 - heute 

Creative Content Manager Heinenlovebrands (JO&JUDY & Odernichtoderdoch) 

TOYS BY FASCINATION / Floris Hovers / 27.Mai bis 29.Mai jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr / Raum : Zentraler Arbeitsraum PD

Teilnehmerzahl: max. 15

Playing is discovering, giving space to imagination and fantasy, to make it possible to create your own world. Playing is one of the greatest privileges that man has been given and is not something that only applies to children! Homo Ludens(https://en.wikipedia.org/wiki/Homo_Ludens)

With this in mind, our fascination and experience as a child (and adult), we can start working on a toy or playful product. Toys in the broadest sense of the word, to really play or toys for the mind, playful product etc. the starting point will be our FACSINATION(S).

We will talk about crafts / (self) production, system/modularity, limitation and color

We are going to look, observe, analyze and make connections. with material, color, form, movement ect. we experiment, build, and make sure that we can eventually Playing. It is also the intention that we can work towards a first model or a model that just gives the intention to be something good and interesting to work on in future?

Assignment: (in a nutshell ;-)

The final assignment is to design a toy based on your own fascination that is also understandable, attractive and aesthetically responsible for others.

Monday

- start presentation about my own work as designer and artist

- short presentation about toys and general presentation of the workshop.

- students presentate there favourite toy and there personal fascination

- We are going to look, observe, analyze and make connections.

- brainstorming

- making fast models

- short presentation of findings and ideas

Tuesday

- We are going to look, observe, analyze and make connections.

- search for forms, materials, colors, sounds……………

- making (fast) models and playing ;-)

- short presentation of findings and ideas

Wednesday

- think about shape, color, material and production ect.

- presentation of findings from each student.

- presentation of the results which have been achieved

- PLAYGROUND (and have fun)

Floris Hovers

During the past twelve years designer Floris Hovers has created a colourful, playful and surprising oeuvre with a very individual autograph. In 2004 Floris Hovers earned his degree at the Design Academy and since then he has independently designed a wide range of work: toys, furniture, other interior designs and singular objects. He produces and markets his designs himself or via a renowned label such as the Italian Magis. He also often works by assignment.

The 'cities' that he composes from scraps from his studio, have found their way to art galleries and collectors' homes. The environment Hovers grew up in - the Dutch village of Raamsdonksveer and where he still works, in his family's former concrete production plant, is a source of inspiration. Machinery, tractors, old toys and life in the countryside: traces of all these elements can be found in his work. His designs emerge during the process of making them: in his spacious workshop he builds, constructs and explores his ideas within the third dimension. Colour plays a prominent role in his work. Not as something that is to be added at the end, but as a driver and source of inspiration. The Bottleboats, the Stoklamp, Plankfurniture, Fixed chair, the iconic series, ArcheToys and his wooden toys. The designs of Floris Hovers - furniture, lighting and (autonomous) models - are surprising in their disarming simplicity. Not abstract minimalism, but the final result of a prolonged process of reduction. What remains is the essence - an almost cartoon-like composition of form, construction and colour. Achieved in an interplay between man and machine. Many of his products betray a somewhat naïve, playful approach. 'My designs must be readable and recognizable'.

Now a book has been published on his work and his perspective on design. Just as colourful, playful and surprising as his work is; and with an extraordinary detail: each book has its own unique and hand printed cover. Hovers' Manual of Things is a portrait of this particular world, but also a continuation of it. It is an associative manual of an individual yet universal process: how to make something from nothing. With an abundance of colourful illustrations it is a Hovers-design in itself. Moreover, he prints the hardcovers himself, each in its own colour combination. The result is a unique and inspiring book.

Typedesign / Martin Majoor / 29.Mai bis 31. Mai jeweils von 9.30 bis 17.00 Uhr

Max. 15 Teillnehmer

In den letzten zehn Jahren hat Martin Majoor weltweit Workshops für Schriftdesign angeboten. Der Workshop untersucht die Grundlagen der Gestaltungvon Schrift mit der "Doppel Bleistift-Methode". In drei Tagen werden Aspekte wie Design, Abstand, Rhythmus und der Unterschied zwischen Serife und Sans Serife diskutiert. Computer werden bewusst nicht verwendet, um so nah wie möglich an der Quelle (der Handschrift) zu bleiben.

Martin Majoor (1960) ist ein niederländischer Schriftgestalter und Buchtypograf. Um 1990 entwarf er die preisgekrönten Schriften Scala und Scala Sans, einen "Klassiker" unter den ersten digitalen Schriften. Mehrere seiner Buchdesigns wurden mit dem Preis "Beste Buchdesigns" ausgezeichnet. Majoor entwarf die Schriften Telefont, Seria und Nexus. Questa belegte den zweiten Platz in einer Liste der 50 bemerkenswertesten Schriften des Jahres 2014.

Majoor lehrte Typografie an mehreren Kunstschulen und hielt Vorträge/Workshops auf der ganzen Welt. Er hielt Vorträge auf verschiedenen Konferenzen wie z.B. TypoBerlin, ATypI und  Leipziger Typotage. Er schrieb Artikel für Zeitschriften wie Page, 2+3D und Eye Magazine und wirkte an mehreren Büchern über Typografie mit.

Spielerisch Zeichnen - Zündstoff für die Kreativität! / Katja Kamm / 30.Mai - 31.Mai von 10.00 bis 17.00 Uhr

max 15 Teilnehmer

Zwei Tage ungebremster Spaß an kreativem Schaffen! Keine Idee? Keine Lust? Kreative Blockade? Das gibt es nicht in diesem Workshop. Tolle Ergebnisse entstehen wie von alleine, dafür sorgen die Übungen. Die Aufgaben laden dazu ein, wild, verrückt und hemmungslos zu zeichnen. Es geht aber auch anders, je nach Person.

Zufall, Assoziation und "Automatisches Zeichnen" sind Stichworte, die eine Rolle spielen werden.

Bitte mitbringen: Verschiedene beliebige Zeichen- und Malwerkzeuge, Papier (ganz klein, mittel oder sehr groß), außerdem 2-3 Materialien aus dem Supermarkt oder aus dem Baumarkt, die normalerweise nicht als Künstlermaterialien gelten und mit denen man deshalb ungewöhnliche Spuren auf dem Papier oder anderem Untergrund erzeugen kann (nicht zu viel denken, lieber ausprobieren!). Eventuell Folien zum Abdecken der Tische oder des Fußbodens. 

Katja Kamm studierte Kommunikationsdesign und Illustration an der FH Trier, der HAW in Hamburg und am F.I.T. in New York City. Heute lebt sie in Hamburg und arbeitet als Illustratorin und Autorin von Bilderbüchern. Ihre Arbeiten fallen unter anderem durch originelle Ideen und überraschende Konzepte auf. Sie erhielt dafür bereits viele wichtige Auszeichnungen, z.B. den Deutschen Jugendliteraturpreis. Kinder erleben sie bei Lesungen, für Erwachsene hält sie Vorträge und leitet Workshops rund ums Thema Illustration, beides im In- und Ausland.

max. Teilnehmerzahl 21

Worum geht es?

Beim Agentur-Speed-Dating "1und1" an der MSD habt Ihr die Möglichkeit drei Top-Agenturen der Kommunikationsbranche kennenzulernen. Wie beim klassischen Speeddating könnt Ihr euch, jeder Agentur fünf Minuten mit eurem Portfolio von der besten Seite zu zeigen. Danach wird gewechselt und du sitzt bei der nächsten Agentur am Tisch. Schneller kann euer Talent nicht die Runde machen!

Wie läuft das ab?

Jeder Teilnehmer startet in einer der Speed-Recruiting-Runden.

ab 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr - Agenturvorstellungen und Check in

Pause

12.50 - 13.00 Uhr - kurze Einweisung

13.10 - 13.45 Uhr - 1. Speed-Recruiting-Runde

14.10 - 14.45 Uhr - 2. Speed-Recruiting-Runde

15.10 - 15.45 Uhr - 3. Speed-Recruiting-Runde

ab 16:00 Uhr - Feed-Back-Runde

Wenn Ihr beim Agentur-Speed-Recruiting mitmachen möchtet: meldet euch über das myfhportal bis zum 22.05.2019 an. Bei größerem Interesse, als die 21 vorhandenen Plätze, entscheidet das Losverfahren. Am 23.05. 2019 um 19.00 Uhr gibt es für die Teilnehmer des Speed-Datings im Raum 198 eine Infoveranstaltung und hilfreiche Tipps für ein gelungenes Portfolio.

Diese Agenturen werden im Sommersemester 2019 dabei sein:

loved aus Hamburg

Die Agentur versteht sich als eine "eine Agentur für Marken, Inhalte und Gestaltung." Zu ihren Aufgaben gehört, das Kreieren von Identitäten, Looks, und ganzheitliche Kommunikationskonzepte. Ebenso haben sie für Corporate Publishing eine eigene Redaktion in ihrem Büro. Zu ihren Kunden zählen unter anderem Audi, die Kunsthalle Mannheim, Montblanc und Volkswagen.

Fuenfwerken aus Wiesbaden

Ihre Aufgabe beschreiben die Fünfwerken mit dem "Schaffen von robusten Marken und Businesslösungen durch den Einsatz von Designexzellenz, Storytelling und neuen Technologien." Dabei wollen sie nachhaltiges und langfristiges Wachstum generieren. Auch Kunden, wie Nike und Union Investment wurden von Fünfwerken schon betreut.

LIVING CONCEPT aus Münster

LIVING CONCEPT ist eine Kommunikationsagentur aus Münster. Mit Verstand und Leidenschaft entwickeln sie werbliche Kommunikation.Dabei denken sie medienübergreifend und glauben an die Kraft, die aus dem Zusammenwirken von Strategie, Design und Technologie entstehen kann.

Klassische Schwarzweiß Fotografie / Christian Diehl / 29.Mai und 31.Mai

Teilnehmerzahl maximal 15 Personen.

Es wird ein Unkostenbeitrag von 10 EUR pro Teilnehmer/in erhoben.

Christian Diehl gibt in diesem zweitägigen Workshop einen ersten Einstieg in die klassische Schwarzweiß Laborpraxis. Am ersten Tag werden gemeinsam Filme belichtet, gerne können auch schon belichtete Schwarz & Weiß Filme mitgebracht werden, die dann anschließend im Labor entwickelt werden (Negativentwicklung). Am zweite Tag werden dann Vergrößerungen erstellt, gerne von den am Vortag fotografierten Motiven und / oder von mitgebrachten Negativen.

Von Vorteil ist es, wenn man die Grundlagen der Fotografie - Blende, Verschlußzeit - beherrschen würde, ansonsten können auch gerne absolute Neulinge mit Interesse an dem Workshop teilnehmen.

Christian Diehl studierte Fotografie an der Fachhochschule Fotografie und ist seit 2012 Dozent an der Fachhochschule Münster. Als freiberuflicher Fotograf arbeitete er für namhafte Firmen und diverse Magazine.

ZUR ANMELDUNG:

Die Studierenden können sich ab sofort über das myFhPortal zu den Workshops anmelden. Die Platzvergabe erfolgt per Windhund-Verfahren, also in der Reihenfolge der Anmeldungen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken