Systemreakkreditierung: Das Bildungsleitbild leben - die ersten Maßnahmen stehen fest

Im Rahmen der kumulativen Systemreakkreditierung hat am 31.01. und 01.02.2019 ein Qualitätsmanagement-Symposium zum Thema "Leitbild Lehre - wie entwickeln, wie leben?" mit 120 internen und externen Gästen stattgefunden. Ein wesentliches Ziel des ersten Tages war es, aus Expertenvorträgen und Diskussionsbeiträgen viele Anregungen für die Weiterentwicklung unserer Studiengänge und unseres QM-Systems zu gewinnen. Diese Anregungen wurden am zweiten Tag des Symposiums in einem Workshop mit Fachbereichsvertreter/innen, Mitarbeiter/innen des Wandelwerks und des Dez. für Studium und Akademisches, der Präsidentin und dem Vizepräsidenten für Bildung und Internationales diskutiert und weiterentwickelt. Begleitet wurde das Verfahren durch die Agentur evalag und durch den Akkreditierungsrat.

Erste Maßnahmen wurden am 12.04.2019 durch den Arbeitskreis der Qualitätsmanagementbeauftragten in den Themenfeldern QM-System, Studium und Lehre, Räume und IT und Kommunikation abgeleitet. Beispielsweise wollen wir zentrale Themen des Bildungsleitbilds (Anwendungsnähe, Interdisziplinarität, und Persönlichkeitsentwicklung) in den Prozess des Berufungsverfahrens integrieren, in den hochschulweiten Befragungen aufgreifen und Interdisziplinarität und Persönlichkeitsentwicklung durch die studiengangs- und fachbereichsübergreifende Öffnung von Wahlmodulen fördern.

Hier können Sie die aktuelle Maßnahmenplanung herunterladen.

Ideenwerkstatt Lehre - unterwegs und mit neuem Programm

Mit einer Exkursion in die Niederlande am 14. Juni 2019 haben wir für Sie ein neues Highlight zum Ende des ersten Halbjahresprogramms der Ideenwerkstatt Lehre vorbereitet: An der University of Twente lernen wir TOM (Twente Education Model) kennen, anschließend besuchen wir in Deventer das Smart-Solution-Fesitival der Saxion University of Applied Sciences. Die Exkursion ist als Tagestour von ca. 07:00 bis 17:00 Uhr geplant. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Das neue Programm der Ideenwerkstatt Lehre für das zweite Halbjahr ist ab sofort ebenfalls online: www.fh-muenster.de/iwl

Schon am 19. Juli 2019 starten wir mit dem Workshop "Erfolgreicher Studienstart - eine Frage der Lehre?" (in das neue Programm der Ideenwerkstatt Lehre). Wir laden Sie ein im Workshop mit Frau Dr. Bosse die Herausforderungen der Studieneingangsphase zu beleuchten, um gemeinsam zu ermitteln, wie Hürden überwunden werden können.

Erste DMS-Teilprojekte gehen in den Produktivbetrieb

Ein großer Schritt im DMS-Projekt erfolgt in den kommenden Wochen: Die Digitalisierung des Vertragsmanagements für das kaufmännische Gebäudemanagement läuft bereits seit wenigen Tagen. Die Erteilung von Lehraufträgen wurde abschließend getestet und geht Mitte Mai für die ersten Pilotfachbereiche in den Echtbetrieb. Das Projektteam arbeitet bereits an weiteren Themen, um die Vorteile des Dokumenten-Management-Systems weiter in die Hochschule auszurollen.

Änderungen in den Abläufen rund um Dienstreisen

Gesetzliche Vorgaben haben neue Anforderungen für die Abläufe zur Anmeldung und Abrechnung von Dienstreisen geschaffen, die sich in angepassten Formularen und veränderten Prozessen widerspiegeln werden. Beachten Sie bitte deshalb in den kommenden Wochen die stets aktuell gültigen Abläufe und Dokumente in den veröffentlichten FINDUS-Prozessen. Darüber hinaus wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das die Digitalisierung der Abläufe umsetzen soll.

Unterstützung für die Vorbereitung und Durchführung von QM-Jahresgesprächen

Spätestens in jedem dritten Semester findet in jedem Fachbereich ein QM-Jahresgespräch zwischen Fachbereichsvertretern/innen, Präsidium und QM-Team statt. Um die Vorbereitung und Durchführung zu erleichtern wurde ein FINDUS-Prozess mit allen notwendigen Informationen erstellt.

Pilotierung der Zweitsemesterbefragung

Der Arbeitskreis der Qualitätsmanagementbeauftragten hat entschieden, dass eine Zweitsemesterbefragung die bisherige Erstsemesterbefragung als hochschulweite Befragung zum Studienstart ablösen soll. Sechs Fachbereiche werden die Zweitsemesterbefragung mit Unterstützung durch das Wandelwerk im Juni pilotieren.

Wie bisher möchten wir durch diese Befragung mehr über die Erfahrungen unserer Studierenden bezüglich des Zugangs zur FH Münster und ihrer Zufriedenheit mit den Beratungs- und Unterstützungsangeboten zu Studienbeginn erfahren. Die Verschiebung um ein Semester bietet darüber hinaus die Möglichkeit Rückmeldungen zu zusätzlichen Themenfeldern einzuholen. So haben Studierende schon ihre ersten Prüfungserfahrungen gesammelt und können wertvolles Feedback bezüglich der Studienorganisation geben. Wir hoffen, dadurch ein noch besseres Bild bekommen zu können, wie wir als FH Münster eine gelungene Integration in Studium und Hochschulleben unterstützen und Studienerfolg weiter fördern können. Wir möchten außerdem die Gelegenheit nutzen um unsere hochschulweiten Befragungen im Studienverlauf noch besser aufeinander abzustimmen um weitere Auswertungen im Zeitverlauf zu ermöglichen.

Internationale Weiterbildungsaktivitäten des Wandelwerks

In den vergangenen zwei Jahren hat das Wandelwerk seine Beratungs- und Trainingsaktivitäten ausgeweitet. Zuletzt wurden im März ein Hochschulberatungsprogramm an der Universidad de Talca in Chile und ein Trainingsprogramm für Qualitätsmanager/innen in Sierra Leone abgeschlossen. Informationen zum internationalen Weiterbildungsprogramm des Wandelwerks sind ab sofort auf der Website des HEM Programme (Higher Education Management Programme) zu finden.

Film zum Hochschuldidaktiktag 2019

Gemeinsam weiter denken und lehren Im Februar 2019 haben wieder über 100 Lehrende die Fortbildungsveranstaltung des Wandelwerks zur Hochschullehre genutzt. Wer nicht dabei war, kann sich einen lebendigen Eindruck vom Austausch in einem kurzen Film machen. Wer dabei war, entdeckt sich vielleicht wieder …

Hochschuldidaktiktag 2019: Das Programm nimmt Gestalt an

Am 19.02.2019 findet der vierte Hochschuldidaktiktag an der FH Münster statt. Mit dem Arbeitstitel "Über (Fach-) Grenzen hinaus" steht der Tag in den Räumlichkeiten der Münster School of Design (Leonardo-Campus) ganz im Zeichen des interdisziplinären Lehrens und Lernens.

Videotechniksets demnächst in der Bibliothek ausleihbar

Das Wandelwerk hat im vergangenen Jahr Videotechnik angeschafft, die Lehrende der FH Münster ab Oktober 2018 in der Bibliothek ausleihen können. Erfahren Sie hier mehr über die Videotechniksets.

120 Sekunden Didaktik: Lehrveranstaltung planen III

Der dritte und letzte Teil der Reihe widmet sich der Ablaufplanung und Entwicklung von Lehrstrategien.

(Digitale) Planspiele an der FH Münster

Das Thema der 23. Sitzung des Netzwerks E-Learning  - (digitale) Planspiele - traf auf reges Interesse von über 30 Teilnehmenden.

Beitrag der FH Münster auf EdMedia and Innovative Learning Konferenz ausgezeichnet

Auf der internationalen EdMedia and Innovative Learning Conference in Amsterdam wurde ein Beitrag von Vizepräsident für Bildung und Internationales, Prof. Dr. Frank Dellmann und Prof. Dr. Thilo Harth aus dem Wandelwerk als eines von drei 'Best Papers by Country' ausgezeichnet.

QM-Berichte mit neuen Ergebnissen unserer Absolventen im QLS-Portal verfügbar!

Welche Schlüsselkompetenzen sind innerhalb des Studiums besonders gut vermittelt worden und wie angemessen schätzen unsere Absolventen ihre Ausbildung ein in Hinblick auf ihr jetziges Berufsleben? Die aktuellen Ergebnisse der Studienabschlussbefragung und der KOAB-Absolventenverbleibstudie geben Antworten auf diese und weitere Fragen. Ab sofort sind alle QM-Berichte der Fachbereiche mit den aktuellen Ergebnissen im QLS-Portal abrufbar.

 

Sie sind auch an den Ergebnissen auf Studiengangsebene interessiert? Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne die entsprechenden Auswertungen zur Verfügung.

Runde II des E-Teaching Fellowship (Anmeldung bis zum 30.06.2018)

Aufgrund der positiven Erfahrungen im Pilotprogramm bieten wir Ihnen auch im kommenden akademischen Jahr wieder die Teilnahme am E-Teaching Fellowship an. Ihre Anliegen werden im Programm vom Kennenlernen digitaler Medien, über gezielte Experimente und deren Reflexion hin zur Umsetzung in einem Transferprojekt bearbeitet. Dabei können Sie die Möglichkeiten des kollegialen Austauschs, fachlichen Inputs und individuelle Beratung für ihr Vorhaben nutzen.

120 Sekunden Didaktik: Lehrveranstaltung planen II

Im letzten Beitrag der 120 Sekunden Didaktik haben Sie die Kontextbedingungen Ihrer Lehrveranstaltung geklärt und Lehr-/Lernziele formuliert. Diesmal erfahren Sie, wie Sie diese Elemente durch Grundüberlegungen zu Ihrer Prüfung sowie den Lernaktivitäten ergänzen können. Am Ende steht ein aufeinander abgestimmtes Grundkonzept für Ihre Lehrveranstaltung.

Lehrendenbefragung

Über die Hälfte der Professorinnen und Professoren sowie über 100 weitere Lehrende der FH Münster haben unsere Fragen zu studentischer Vielfalt in der Lehre beantwortet. Erste Auswertungen der im Mai abgeschlossenen Befragung zeigen, dass Lehrende sowohl Chancen als auch Herausforderungen im Umgang mit dieser Vielfalt wahrnehmen. Ein wichtiges Thema sind dabei die unterschiedlichen Eingangsvoraussetzungen der Studierenden.

Netzwerk E-Learning zu Gast in der SMART Factory OWL

"Industrie 4.0", die vierte industrielle Revolution - unter diesem Schlagwort wird die zunehmende Verschmelzung von Produktionstechnik und Informationstechnologie diskutiert. 15 Mitglieder des Netzwerks E-Learning haben bei einem Besuch der SMART Factory OWL (https://www.smartfactory-owl.de/) in Lemgo gemeinsam mit Lehrenden der Hochschule Ostwestfalen-Lippe erkundet, welche neuartigen Methoden und Technologien in der intelligenten Fabrik der Zukunft eine Rolle spielen und wie sich diese in die Lehre einbinden lassen.

120 Sekunden Didaktik: Lehrveranstaltung planen

Die Pause zwischen dem Winter- und Sommersemester nutzen viele Lehrende, um ihre Lehrveranstaltungen auf den Prüfstand zu stellen. Hier und da wird etwas geändert und angepasst. Wie aber kann man vorgehen, wenn die Lehrveranstaltung grundlegender verändert oder gar neu geplant werden soll?

Die Prozesslandkarte unserer Hochschule im FINDUS-Portal

Wir bieten Ihnen im FINDUS-Portal nun eine weitere Möglichkeit, zu den veröffentlichten Prozessbeschreibungen zu navigieren: unsere interaktive Prozesslandkarte. Klicken Sie sich ein bisschen durch die Prozesslandkarte und geben Sie uns Feedback dazu über findusfh-muensterde. Da die Funktion "brandneu" ist, nehmen wir gerne Anregungen zur Weiterentwicklung auf. Wir hoffen, dass diese Funktion hilfreich ist. Bei der technischen Umsetzung haben uns die Kollegen der Online-Redaktion umfassend geholfen, vielen Dank dafür!

Individualisierung von Studienverläufen - Tagung an der Hochschule Niederrhein

Jeder studiert anders. Darin waren sich die Teilnehmenden aller Hochschulen bei der Tagung "Individualisierung von Studienverläufen" im Februar an der Hochschule Niederrhein einig. Die Antworten der Hochschulen auf diese Herausforderung fallen durchaus unterschiedlich aus. 

Teaching Analysis Poll - neues Angebot für die Lehrveranstaltungsevaluation

Sie möchten gern erfahren, was Ihre Studierenden beim Lernen unterstützt, was sie als hinderlich empfinden und welche konkreten Vorschläge die Studierenden zur Verbesserung der Lehrveranstaltung haben? Und die schriftliche Lehrevaluation beantwortet Ihre Fragen zu wenig? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit, mit Unterstützung des Wandelwerks ein TAP (Teaching Analysis Poll) durchzuführen.

Auf Spurensuche in ihrer eigenen Lehre gehen

Kaum war die neue Wandelfonds-Ausschreibung 2018 raus schon gab es interessierte Nachfragen zu Projektideen. Dass es nicht immer die großen Ideen und weitreichenden Projekte sein müssen, wurde Ende Januar im Workshop "Auf Spurensuche in ihrer eigenen Lehre gehen" deutlich.

Ausschreibung 2018 veröffentlicht: Frist zur Abgabe im Wandelwerk 23.04.2018

Was wird gefördert?

Mit dem Wandelfonds 2.0 werden gute und neue Konzepte in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung gefördert. Ziel ist es, eine kompetenzorientierte Lehr-/ Lernkultur an der FH Münster zu unterstützen und weiter auszubauen. Dabei stehen in der Förderperiode 2016-2020 zwei Schwerpunktthemen im Mittelpunkt:

  • Digitalisierung
  • Diversität / studentische Vielfalt

Für die Vergaberunde 2018 (die voraussichtlich letzte), stehen erneut knapp 1,0 Mio. Euro zur Verfügung.

Wie kann ich mich beteiligen?

Sie können Ihre Projektidee zu einem der beiden Schwerpunktthemen "Digitalisierung" oder "studentische Vielfalt" bis zum 23.04.2018 im Wandelwerk einreichen. Antragstellerinnen und Antragstellern aus den Fachbereichen empfehlen wir, die Anträge bis spätestens 09. April 2018 im Dekanat einzureichen, damit die notwendigen Stellungnahmen/Unterschriften zentral eingeholt werden können. Es gibt zwei Förderlinien:

  • Wandelfonds KOMPAKT: Konzept zu einem Modul/einer Lehrveranstaltung, Fördersumme max. 35.000 Euro
  • Wandelfonds INTENSIV: Konzept zu einem Studienabschnitt, Studiengang oder Fachbereich, Fördersumme max. 70.000 Euro

Zudem stehen zwei Formate zur Auswahl: Neben der bekannten Förderung fest umrissener Projekte bieten wir als neues, zusätzliches Format in diesem Jahr eine Begleitung von begleiteten Analyse- und Entwicklungsprozessen an. Für alle Projekte gilt eine max. Laufzeit von zwei Jahren. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung und im Antragsformular:

Rückblick



Weitere Informationen:

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken