Studienziele und Schwerpunkte

Das binationale Studium qualifiziert die Studierenden für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im Bereich der Angewandten Chemie (insbesondere Materialwissenschaften) oder der Chemischen Verfahrenstechnik.

Durch das binationale Studium werden insbesondere auch die interkulturelle Kompetenz und die außerfachlichen Qualifikationen der Absolventen gestärkt.

Die drei Partnerhochschulen der FH Münster sind die Schlesische Technische Universität in Gleiwitz/Kattowitz und die AGH Universität für Wissenschaft und Technik Krakau für den Bereich der Materialwissenschaften sowie die Technische Universität Krakau für die Angewandte Chemie und Chemische Verfahrenstechnik.

Umfang und Gliederung

Das Studium ist viersemestrig.

Die Masterarbeit wird im vierten Semester durchgeführt.

Um einen Doppelabschluss zu erwerben, ist es notwendig zwei Semester an der jeweiligen Partnerhochschule zu verbringen. In der Regel sind dieses die zwei letzten Studiensemester mit der Masterarbeit (30 Kreditpunkte) im vierten Studiensemester.

Wahlpflichtkatalog

Basis des Studienteils an der FH Münster ist das Angebot im M.Sc.-Programm Chemical Engineering. Die gültigen Curricula entsprechen daher den im Master-Modulhandbuch beschriebenen Veranstaltungen.

Generelle Voraussetzungen für einen Doppelabschluss:

  • Einschreibung an der Heimathochschule in entsprechendem M.Sc.-Studiengang
  • Mindestens einjähriger Studienaufenthalt an der Partnerhochschule
  • B.Sc. an der Partnerhochschule nachgewiesen

Weitere Details für Studierende aus Polen

Weitere Details für Studierende aus Deutschland

Seite drucken