Universelle Dateninfrastruktur, Generierung und Vermarktung mobiler Stadtführer-Apps

Das Konsortium des Vorhabens „Upps“ setzt sich gemeinschaftlich zum Ziel, die bislang lediglich sporadische und heterogene Erschließung bundesdeutscher und europäischer Städte mit mobilen digitalen Stadtführern durch einen universellen Ansatz zu überwinden.

Statt für jede Stadt eigens und von Grund auf eine App zu entwickeln und zu vermarkten, soll eine Produktlinie entstehen, die auf der Grundlage einer generischen Daten-, Software- und Vermarktungsplattform beliebig viele individuelle Ausprägungen an Stadtführern umfasst. Ein höchstmögliches Maß an Wiederverwendung auf allen drei Ebenen wird die Produktlinie skalierbar machen. Einerseits wird es dadurch Städten aller Größenordnungen wirtschaftlich möglich, die stark frequentierten App Stores als effizientes, zeitgemäßes Instrument für das Stadtmarketing zu nutzen. Andererseits bietet sich Stadtbesuchern und anderen Zielgruppen eine als Marke wahrnehmbare Suite von Apps verlässlicher Qualität, die für umfangreiche, aktuelle, multimedial aufbereitete Stadtinformationen, reichhaltige Funktionalität (inklusive Radfahrer- und Fußgänger-Navigation sowie Buchungsmöglichkeiten für Hotels und Gaststätten) und ein durchgängiges Bedienkonzept steht. 

 

Projektleitung


Prof. Dr. Gernot Bauer

Elektrotechnik und Informatik
Dortmunder Str. 47, 48155 Münster, Raum: 1. OG
Tel: 0251 83-62540

gernot.bauerfh-muensterde

Projektzeitraum:


August 2012 - Mai 2015

Kooperationspartner


  • EFTAS GmbH
  • Kreis Warendorf
  • PSV MARKETING GmbH

Finanzierung


  • durch das Land Nordrhein-Westfalen und die EU im Rahmen des Ziel 2-Programms 2007-2013 (EFRE) und des Wettbewerbs IKT.NRW
Seite drucken