Gesprächsführung mit "schwierigen Klienten"-Aufbaukurs

13. November 2017 - 14. November 2017
Zum Thema

Der Aufbaukurs „Gesprächsführung mit schwierigen Klienten/innen“ widmet sich vor allem der Einübung und der Supervision von praktischen Gesprächsführungskompetenzen und schließt an die Inhalte des Grundkurses an. Auf Wunsch kann hierzu Video- Feed-Back vermittelt werden. Dazu ist es wichtig, dass die Teilnehmenden die „schwierigen Klienten/ innen“ aus ihrer Berufspraxis als Fälle in das Seminar einbringen, natürlich anonymisiert. Der Aufbaukurs dient der Vertiefung und Entwicklung von Gesprächsführungskompetenzen durch erfahrungsorientiertes Lernen. Gesprächsführung kann man nur durch Erfahrung, nicht aus Büchern lernen. Deshalb ist ein Einlassen auf die praktischen Gesprächsübungen eine wichtige Voraussetzung für den Lernprozess. Und gerade „schwierige Klienten/ innen“ fordern die eigenen Gesprächsführungskompetenzen besonders heraus. Die Voraussetzung für die Teilnahme ist die vorherige Absolvierung des Grundkurses.

Veranstaltungsinhalte

• Supervision und Vertiefung der Qualitätsmerkmale der Gesprächsführung

• Simulationsübungen mit „schwierigen Klienten/innen“

• Demonstration von Gesprächen

• Gesprächsführung auf der transaktionalen Ebene: Beziehung

• Gesprächsführung auf der transaktionalen Ebene: Prozess

Zielgruppe

Fachkräfte aus gesundheits- und sozialberuflichen Arbeitsfeldern

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstaltungsart:berufsbegleitende Weiterbildung
Veranstaltungs-Nr.:17-050
Unterrichtsstunden:16
Teilnehmerzahl:12
Teilnahmeentgelt:235,00 € (Ermäßigung möglich)
Teilnahmebedingungen:Download der Teilnahmebedingungen
Ansprechpartner, Dozenten, Referenten und Seminarleitung

Referent
  • Dr. Gudula Ritz, Dipl.-Psych.
Veranstaltungsort
  • Robert-Koch-Straße 30
    48149 Münster
  • Raum: wird noch bekannt gegeben
Termin(e), Uhrzeiten
13. November 201710:00 - 17:00 Uhr
14. November 201709:00 - 16:00 Uhr

Seite drucken