Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Qualifikationsziele

In dieser Veranstaltung wird der Schwerpunkt auf entscheidungsrelevante Techniken und Verfahren gelegt, um ökonomische Probleme so zu analysieren, "wie sie sich in der Praxis stellen, nämlich als Entscheidungsprobleme" (Heinen 1968). Nur wenn diese Entscheidungsfähigkeit gegeben ist, so seine These, können rationale Handlungsempfehlungen abgeleitet und damit eine Handlungsfähigkeit hergestellt werden. Für die Studierenden ist es für eine fundierte berufliche Qualifizierung daher wichtig, die Vielschichtigkeit betrieblicher Entscheidungsprobleme zu erkennen und - um mit Heinen zu sprechen - ". . . die Phänomene und Tatbestände der Praxis aus der Perspektive betrieblicher Entscheidungen zu systematisieren, zu erklären und zu gestalten". So soll mit dieser Veranstaltung den Teilnehmern ein primär quantitativ-mathematisches Rüstzeug und eine nützliche IT-gestützte Werkzeug-Bibliothek an die Hand gegeben werden, die sie bei den jetzigen und den im Berufsleben anstehenden Lösungen ökonomischer Probleme unterstützen sollen.

Inhalte

Die Teilnehmer werden durch die Veranstaltung in die Lage versetzt,

  • quantitative Modelle oder eine mathematische Beschreibung aufzustellen und mit geeigneten Verfahren zu lösen,
  • Planungsrechnungen auf der Basis von Zeitreihen mit mathematischen Verfahren vornehmen zu können,
  • Entscheidungssituationen zu systematisieren und zu modellieren,
  • den Stellenwert von Zielen und Präferenzen für eine Entscheidungsfindung kennen,
  • dynamische Entscheidungen mit Entscheidungsbäumen zu strukturieren und zu optimieren,
  • die Vor- und Nachteile beim Einsatz von Simulationen zu kennen,
  • Microsoft Excel als Entscheidungsunterstützendes Instrument einzusetzen.

Gliederung:

Betriebliche Modellbildung

  • Der Modellbegriff in den Wirtschaftswissenschaften
  • Einführung in die Entscheidungsorientierte BWL
  • Strukturierung von Entscheidungsproblemen

Optimierungsmodelle

  • Analytische Lösungen
  • Lineare Optimierung
  • Sensitivitätsrechnungen - Planungsprozesse auf der Basis von Zeitreihenanalysen

Grundlagen der Planungsrechnung

  • Extrapolative Analysen
  • Kausale Zeitreihenanalyse - Grundlagen der Flexiblen Planung
  • Quantifizierung von Wahrscheinlichkeiten - Planung mit Entscheidungsbäumen

Entscheidungen bei Risiko Entscheidungsunterstützung mit Hilfe der Simulation

  • Begriff, Ziele und Arten der Simulation
  • Einsatzbereiche und Anwendungsbeispiele
  • Monte-Carlo-Simulation im Risikomanagement
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken