Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Dabei werden sie mit dem grundsätzlichen Ablauf eines Prozesses als Folge von wirkenden Kraftfeldern, Energie- und Massenströmen vertraut gemacht. Anhand von ausgewählten Beispielen wird qualitativ der Einfluss von Prozessparametern auf die Wirtschaftlichkeit von Verfahren herausgearbeitet.

Inhalte

Vorlesung: Studienbriefe   

1. Einführung in die Verfahrenstechnik: Entwicklung der Verfahrenstechnik • Der verfahrenstechnische Prozess • Bilanzierung • Wirtschaftliche Betrachtung

2. Mechanische Verfahrenstechnik: Strömungstechnik und Rührtechnik: Strömungstechnische Grundlagen • Pumpen und Verdichter • Rührtechnik

3. Mechanische Verfahrenstechnik: Disperse Systeme und mechanische Verfahren: Disperse Systeme • Zerkleinern und Sichten • Kornvergrößerung • Stofftrennung

4. Thermische Verfahrenstechnik: Energiebilanz und Exergiebilanz • Wärme- und Stoffübertragung • Thermische Trennverfahren

Übung

Rechenaufgaben zu den o.a. Gebieten der Verfahrenstechnik anhand von Praxisbeispielen; Erarbeitung der Lösungen in Kleingruppen

Teilnahmevoraussetzungen

Kenntnisse in Mechanik, Strömungslehre und Thermodynamik (Module 2.1 "Technische Mechanik" und 3.2 "Physik und Umwelt")

Prüfungsform

Klausur (oder mündliche Prüfung) am Ende des 7. Semesters; Klausurdauer: 90 Minuten
(Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung: keine)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken