Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Lernergebnisse (learning outcomes)/ Kompetenzen

Die Studierenden sollen die betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Zusammenhänge des Produktionsmanagements verstehen.

Sie sollen auf Basis der Datenhaltung die Kern- und Querschnittsfunktionen von Systemen zur Produktionsplanung und -steuerung (PPS-Systemen) abhängig von der jeweiligen Betriebstypologie verstehen und im Zusammenhang einordnen können. Die Studierenden sollen die betriebswirtschaftlichen Methoden, Modelle und Verfahren im Produktionsmanagement anwenden können.

Die Studierenden erhalten Kenntnisse über internationale Beschaffungsmärkte, internationale Methoden der Planung und Steuerung und internationale Konzerne.

Mit dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls verfügen Studierende über folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Die Studierenden kennen die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge des Produktionsmanagements und können diese beurteilen und optimieren
  • Die Studierenden können die Zielgrößen des Produktionsmanagements unternehmensindividuell formulieren und controllen
  • Die Studierenden können unternehmensindividuell die betriebswirtschaftlichen Methoden, Modelle und Verfahren im Produktionsmanagement anwenden
  • Die Studierenden sind mit dem Produktentstehungsprozess und der Produktionsprozessentwicklung vertraut und können diese im Hinblick auf veränderte Anforderungen unternehmensindividuell weiterentwickeln
  • Die Studierenden kennen die veränderten Anforderungen an den Produktentstehungsprozess und die Produktionsprozessentwicklung die durch die Globalisierung entstehen
  • Die Studierenden kennen die Kern- und Querschnittsfunktionen von Produktionsplanungs- und -steuerungssystemen und können deren Einsatz im Unternehmen umsetzen
  • Die Studierenden können bestehende Produktentwicklungsprozesse und Produktionsprozesse analysieren, optimieren und die Optimierungen in unternehmensinternen kritischen Diskussionen zu vertreten

Inhalte

Im Rahmen des Moduls werden die Studierenden mit den folgenden Inhalten, Zusammenhängen und Themenstellungen vertraut gemacht.

  • Strategisches Produktionsmanagement:
    Einfluss des Produktlebenszyklus auf den Produktentstehungsprozess (Planung, Entwicklung, Produktion) und die Produktionsprozess-entwicklung (Arbeitsablaufplanung, Arbeitsstättenplanung, Arbeitsmittelplanung). Controlling der Zielgrößen der Produkt- und Prozessentwicklung
  • Taktisches Produktionsmanagement:
    Optimaler Einsatz von Betriebsmitteln und Material unter den Randbedingungen von Serien- und Einzelteilfertigung. Arbeitsplanung, Kapazitätsplanung und Terminplanung
  • Operatives Produktionsmanagement:
    Funktion und Aufbau von ERP / PPS Systemen, Materialplanung, Kapazitäts- und Terminplanung, Auftragsfreigaben, Auftragsüberwachung, Fertigungssteuerung und Controlling, Produktionslogistik
  • PPS-Datenhaltung u.a.: Stamm- und Strukturdaten, Bewegungsdaten, Produktionsprogrammplanung, Produktionsbedarfsplanung, Eigenfertigungsplanung und - steuerung, Auftragskoordination, PPS- Controlling.
  • Übung: Vertiefung der Inhalte der Vorlesung durch Diskussion, Fallbeispiele, Übungen; unter Einsatz von SAP GBI (GLOBAL BIKES INC)

Prüfungsform

Klausur oder mündliche Prüfung am Ende des 3. Semesters.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken