Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Lehr- und Lernformen

Vorlesung (Studienbriefe zum Selbststudium) und Übung (Selbststudium/Präsenz)

Lernergebnisse/ Kompetenzen

Qualitätsmanagement (QM) ist eine wichtige Methode, um die Kundenwünsche zu erfüllen. "TQM", "Zertifizierung nach ISO 9000" oder "Six Sigma" sind Schlagworte, die in diesem Zusammenhang immer wieder fallen. Die Studierenden wissen, was unter dem Begriff "Qualität" zu verstehen ist und wie er im QM benutzt wird. Sie können ihn vom Gebrauch in anderen Zusammenhängen unterscheiden. Die Studierenden wissen, dass diese Qualität nur im Zusammenspiel aller Unternehmensfunktionen erreicht werden kann. Sie verstehen die historische Entwicklung des QM, auch im internationalen Vergleich Deutschlands mit Japan und Großbritannien. Die Studierenden kennen diese Normenreihe ISO 9000 in ihrer Entwicklung bis zur prozessorientierten, aktuellen Version 9000:2015.. Sie wenden zentrale Instrumente wie die Statistische Prozesskontrolle sicher an. Ihnen sind die Anforderungen an Prüfmittel und die Relevanz der Einbeziehung von Mitarbeitern bekannt. Die Studierenden erkennen eine Six Sigma-Strategie und können diese als Mitglied eines QM-Teams operativ umsetzen. Sie würdigen sicher und kritisch die Versprechungen, die mit QM verbunden sind. Insgesamt sind den Studierenden die wesentlichen Methoden des heutigen Qualitätsmanagements bekannt. Sie sind in der Lage, Methoden des QM sachkundig auszuwählen, und sind in bereit, sie in ihren Grundlagen anzuwenden.

Inhalte

  • Der Qualitätsbegriff
  • Der Qualitätskreis
  • Überblick über das Qualitätsmanagement und seine historische Entwicklung
  • Qualität und Kosten
  • Organisation und Prozesse
  • Die Normenreihe ISO9000
  • Statistische Prozesskontrolle
  • Anforderungen an Prüfmittel
  • Methoden des Qualitätsmanagements
  • Einbeziehung der Mitarbeiter
  • Moderne Ansätze: TQM und Six Sigma
  • Empirische Untersuchungen zum QM

Übung: seminaristischer Unterricht zur Vertiefung des Stoffes; Diskussion der Begrifflichkeiten; Beispiele zur Prozessanalyse und Dokumentation; Erarbeiten von Problemlösungen aus der Praxis der Studierenden

Teilnahmevoraussetzungen

Kenntnisse der Grundlagenfächer (Modul 1.1 "Allgemeine BWL", Modul 1.3 "Mathematik", Modul 2.3 "Managementkompetenz", Modul 2.2"Statistik")

Prüfungsform

Klausur oder mündliche Gruppen-Prüfung am Ende des 7. Semesters; Klausurdauer: 90 Minuten

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung:

Mindestens 40 ECTS aus den Modulen der ersten 4 Semester

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken