Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Lehr- und Lernformen

Lernbriefe (Vorlesung zum Selbststudium) und Übungen (Selbststudium/Präsenz)

Lernergebnisse

Nach erfolgreicher Teilnahme an diesem Modul besitzen die Studierenden einen produktionsspezifischen Überblick über das Themengebiet Internet of Things (IoT), Industrie 4.0 und Smart Factory. Sie kennen die grundlegenden IuK-Technologien in Produktionsbetrieben, wobei der Schwerpunkt auf Cyber-Physischen Systemen (CPS), Radio-Frequency-Identification (RFID) und Manufacturing Execution Systems (MES) liegt. In diesem Zusammenhang sind sich die Teilnehmer auch über die Rolle bewusst, die heute und in Zukunft Massendaten für ein Produktionssystem spielen. Insgesamt können die Studierenden so sicher in modernen Industriebetrieben mitarbeiten. Sie gestalten komplexe Produktionsprozesse vor dem Hintergrund z.T. disruptiver Veränderungen im Unternehmensumfeld  mit und steuern sie sicher.

Inhalte

  • Geschichte der Industriellen Revolutionen
  • Digitalisierung der Wertschöpfungskettensysteme
  • Cyber-Physische Systeme (CPS)
  • Intelligente Peripherie (Internet of Things, RFID usw.)
  • Manufacturing Execution Systems (MES)
  • Data Analytics und Smart Data
  • Referenzarchitektur Industrie 4.0 (RAMI 4.0)
  • Reifegradsysteme zur Digitalisierung in der Fertigung

Teilnahmevoraussetzungen

keine

Prüfungsform

Klausur oder mündliche Prüfung; Klausurdauer: 90 Minuten

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung:

Mindestens 40 ECTS aus den Modulen der ersten 4 Semester

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken