»Form follows function«! Oder »Does function follow form?« - Im Bereich des Produktdesigns werden funktionale Formen für die serielle Massenproduktion von verschiedensten Produkten gefunden. Hierfür sind nicht nur die Optik, sondern auch Material- und Herstellungsfragen entscheidend, um die Produktion möglichst kostengünstig zu halten.

In Produktdesign können Sie lernen, Produkte, ihre Verpackungen, Produktsysteme und -familien kreativ zu gestalten und diese im Rahmen von Ausstellungen oder Messen ansprechend zu inszenieren. Dabei werden die Studierenden problemorientiert und zielgerichtet ausgebildet: Die Lehrinhalte im Schwerpunkt Produktdesign reichen von Modellbau- und Fertigungstechniken, CAD (computeraided design) bis zur Planung, Konzeption und dem Entwerfen unterschiedlich komplexer Designprojekte, die den Markt bedienen oder über das Angebot des Marktes weit hinausgehen.

Theoretische Kenntnisse können Sie schon im Studium in die Praxis umsetzen: So gibt es am Fachbereich regelmäßige Industrie- und Wirtschaftskooperationen wie auch Exkursionen, die den Nachwuchs-Produktdesignern oft neue Perspektiven eröffnen.

Seite drucken