Nach erfolgreicher Ausstellung bald im Handel: »Authentic Werl«


Die im Januar 2013 ausgestellten Produktmuster der Linie »Authentic Werl« werden bald ihre Reise nach Werl antreten, um dort in den Werkstätten der JVA aufgelegt zu werden. Der Onlineshop »Knastladen« ist in Planung.

»Authentic Werl« - Möbel und Accessoires aus der JVA


Nach Entwürfen von Designstudierenden wurden in Kooperation mit der JVA Werl Produkte von Gefängnisinsassen gefertigt. Die Resultate des Kurses von Prof. Steffen Schulz sind vom 14. bis 18. Januar 2013 unter dem Titel »Authentic Werl« in der Bezirksregierung Münster ausgestellt.

Adventskollektion »Budenzauber« bei VENTANA


Exklusiv am Samstag, den 1. Dezember 2012 können Sie studentische selfmade Produkte der Kollektion »Budenzauber« bei VENTANA erstehen. Innerhalb eines Seminars entwickelten Studierende unter der Anleitung von Prof. Steffen Schulz (externer Berater Olaf Kiessling) atypische Adventsprodukte.

»fireplaces« - Konzepte für Kaminöfen der Firma OLSBERG


Unter dem Titel »fireplaces« entwickelten Studierende in Kooperation mit der sauerländischen Firma OLSBERG im Studienschwerpunkt Produktdesign unter der Leitung von Prof. Steffen Schulz im Sommerssemester 2011 Konzeptionen zu Kaminöfen.

Six Pack zeigt Design-Klassiker aus neuer Perspektive


Dass auch 50 Jahre alte Klassiker des Produktdesigns noch Neuerungen und Innovationen zulassen, zeigt dieses Projekt unter dem Oberthema »Six Pack«.

»Confiserie Rabbel« - Verpackungskonzepte für Süßwaren


In Kooperation mit der »Confiserie Rabbel« entwickelten Professor Steffen Schulz und acht Studierende innovative Verpackungskonzepte für Süßspeisen wie Pralinen, Macarons und Teegebäck.

Hochschulwettbewerb »Progetto Millennio«


In der elften Edition des Hochschulwettbewerbes "Progetto Millennio" stellte der Fachbereich Design wieder die meisten Finalisten aller Teilnehmer.

»Meine Siebensachen« - Ausstellung auf der Ambiente


Für ein junges Label erarbeiteten 21 Design-Studenten maßgeschneiderte Produktideen und stellten diese auf der Fachmesse »Ambiente« aus.

»Elektrogleiter«


Das emissionsfreie, elektroangetriebene Boot »Camus« kann führerscheinfrei von jedermann auf deutschen Binnengewässern gesteuert werden. Die Firma Torqeedo (Starnberg) trat als Projektsponsor für den Elektroantrieb auf.

Entgegen aller Gesetzmäßigkeiten


Interdisziplinärer Workshop der Designer und Architekten entwickelt dreidimensionale Spiel-Prinzipien. »Kreisel im Kreisel« von Christian Kurz wird auf der EUROMOLD präsentiert.

Alltagslösungen für Chaoten


Samuel Treindls »Tickreich«-Kollektion geht in Produktion
Im vergangenen Jahr präsentierte der Diplomand Samuel Treindl sein Abschlussprojekt, die »Tickreich«-Kollektion, am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster. Nun werden ausgewählte Objekte seiner herausragenden Kollektion in Produktion gehen.

Edle Verpackungen und eine Weltmesse


Studierende des Fachbereichs Design präsentierten ihre Arbeiten auf der Paperworld in Frankfurt am Main. Die Paperworld ist die weltweite Leitmesse für Verpackung, Bürobedarf und Schreibwaren. Die Studierenden hatten in einem Seminar Verpackungs- und Kommunikationskonzepte für den Verpackungshersteller artebene entwickelt, die sie auf der Messe auf einem gut besuchten Stand präsentierten. Ihre Ideen stießen auch in der Fachwelt auf großes Interesse.

Nächster Halt: Dülmen


Als Designwettbewerb angelegt, gingen aus diesem Projekt drei Preisträger hervor. Für ihren Entwurf Cube (1. Platz) faltete Judith Pries das Straßennetz der Dülmener Innenstadt zu einem dreidimensionalen Körper im Glas-Stahl-Verbund.

Für Uhu, Pritt, Tesa etc.


In unserem zweiten gemeinsamen Projekt mit der RPC Group wurden für den RPC-Geschäftsbereich »Do-It-Yourself, Household and Stationery« neue Primärverpackungen für Klebstoffe entwickelt.

Loewe Portable


Schon allein auf Grund ihres Gewichts waren tragbare Fernsehgeräte bislang nur sehr bedingt beweglich. Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Miniaturisierung der Technik und der Möglichkeit des digitalen Empfangs haben Produktdesign-Studenten der FH Münster in Kooperation mit der Loewe AG neuartige portable Fernseher entwickelt.

Deo- und Creme-Verpackungen - Kooperationsprojekt


Die Entwürfe dieses Kurzzeitprojekts reichen von formal-ästhetischen Innovationen bis zur Entwicklung neuer Auftragungsmethoden. Das Projekt fand vom Briefing bis zur Präsentation in einer praxisähnlichen Vorgehensweise statt.

Produktdesigner auf der Messe »FachPack 2009« in Nürnberg


Im Verlauf eines Seminars im Studienschwerpunkt Produktdesign entwickelten Studierende unter Betreuung von Prof. Steffen Schulz und in Kooperation mit dem Deutschen Verpackungsinstitut »dvi« für den Unilever-Konzern neue Produktideen und Verpackungen zum Thema Margarine. Ein Ausschnitt der Projektergebnisse ist auf dem Messestand des »dvi« im Rahmen vom 29.9. - 1.10.2009 in Halle 6 Stand 359 zu sehen.

Produktdesigner inszenieren »Zeiträume«


Im Rahmen des Kulturevents »Schauraum 09« in Münster wird die Stadt an vier Tagen im September 2009 den Besuchern ein großes Kulturangebot bieten. Höhepunkt wird die Nacht der Museen am 5. September sein, in der eine große Zahl an Museen, Galerien und Kulturinstitutionen bei freiem Eintritt bis Mitternacht besucht werden kann.

Produktdesigner inszenieren Bugatti-Event


Eine Studierendengruppe im Studienschwerpunkt Produktdesign unter der Leitung von Prof. Steffen Schulz erarbeitete innerhalb von sieben Wochen die Konzeption des Events zur Präsentation des Bugattibuches »Von Milan to Molsheim« des Verlages »Monsenstein & Vannerdat« am 26. November 2008 auf dem Hawerkamp in Münster.

Lasst sie doch denken!

Die Ausstellung zu 100 Jahre Studium für Frauen in Münster präsentiert sich anlässlich des Neujahrsempfanges der Westfälischen Wilhelms Universität Münster ab dem 9. Januar im Schloss.

Messestand der Firma Kohlschein auf der »Photokina 2008« in Köln


Zwölf Studierende konzipierten in einem Seminar unter der Leitung von Prof. Claudia Grönebaum (Kommunikation) und Prof. Steffen Schulz (Produkt) ca. 30 Messestandkonzepte.
Am Anfang der Projektarbeit standen im Mittelpunkt der Kooperationspartner und dessen Produktpalette. Beides sollte auf der Messe den Besuchern nahegebracht werden, dient eine Fachmesse doch der Erhöhung des Bekanntheitsgrades einer Firma und deren Kontaktpflege.

Projekt »Atrium«


»Atrium« ist ein Kooperationsprojekt der Fachhochschule Münster, Fachbereich Design, und dem Gymnasium Wolbeck, das im SS08 erarbeitet und im WS 08/09 der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Beteiligt waren Studenten des 2. Semesters und Schüler der Kunst-AG aus der Ober- und Mittelstufe. Verantwortlich betreut wurde das Projekt durch Frau Prof. Gerda Schlembach und dem Kunstlehrer Peter Reuter. Zielort des Projekts war ein brach liegender Innenhofs des Gymnasiums , der durch gestalterische Eingriffe geöffnet und zum Lebens- und Aktionsraum der Schule werden sollte. Das Ergebnis des Projekts ist eine 2-teilige Installation - die »Hängenden Gärten« und die »Sitzwürfel«. - und eine gestaltete Dokumentation.

Produktdesigner entwickeln »Non book merchandising products« für Verlagshaus


Eine Gruppe von 15 Studierenden im Studienschwerpunkt Produktdesign entwarf unter der Leitung von Prof. Steffen Schulz »verkaufsfördernde Produkte« für den Verlag Monsenstein und Vannerdat aus Münster.

Studierende entwerfen »Social products«


Wer an beschützte oder soziale Werkstätten denkt, hat meist Holzspielzeug, Bürsten oder Vogelhäuschen vor Augen. Dass es auch anders geht, zeigen zehn Studierende vom Fachbereich Design der Fachhochschule Münster. Die Ausstellung »HAFTlos« zeigt die Prototypen und Entwürfe.

Produktdesigner entwickeln Spielobjekte für die Stadt Burgsteinfurt


Für die Stadt Burgsteinfurt entwickelte eine Studierendengruppe im Studienschwerpunkt Produktdesign, unter der Leitung von Prof. Steffen Schulz, Spielobjekte für den öffentlichen Raum, um die Attraktivität der Steinfurter Innenstadt zu fördern.

MANUFACTUM kooperiert mit Produktdesignern des Fachbereiches.


In Kooperation mit dem Designwarenhaus MANUFACTUM entwickelte eine Gruppe von Produktdesignstudierenden in einem Seminar unter der Leitung von Prof. Steffen Schulz eine Reihe von Produktideen aus dem Werkstoff Pappe.

Produktdesigner gestalten »Münster Souvenirs«


Wer an Souvenirs denkt, hat meist wenig originell bedruckte Kugelschreiber, Wimpel oder Tassen vor Augen. Dass es auch anders geht, zeigen 18 Studierende vom Fachbereich Design. 2 Monate hatten sie im letzten Winter Zeit, in einem Workshop »Münster Souvenirs« zu entwerfen. Eine Auswahl von 18 Entwürfen ist vom 18. Oktober bis 2. Dezember im Stadtmuseum Münster ausgestellt.

»Antipasti« in Mailand


Unter dem Motto »Antipasti« stellte eine Studierendengruppe auf der internationalen Designmesse »Salone del Mobile« / »Salone Satellite« vom 18. bis 23. April in Mailand (I) acht Projekte aus dem Fachbereich Design einem internationalen Publikum vor.

»Pack Ein Pack Aus Pack Zu« Universal Design Verpackungen


Wie können Produktverpackungen aussehen, die die spezifischen Wünsche und Bedürfnisse älterer Menschen berücksichtigen, ohne sich in Gestalt und Funktion auf diese Nutzergruppe zu beschränken?

Produkt und Verpackung


Die Studierenden standen vor der Aufgabe sich Fruchtkreationen auszudenken und die zu deren Zubereitung notwendigen »Werkzeuge« zu entwickeln.

Interior Design Marienhospital Steinfurt


Für den Neubau der Intensivstation des Marienhospitals sollte ein ganzheitliches Farb- und Raumkonzept erstellt werden.

Progetto Millennio, Industrielle Glasflaschen


Auf Einladung der italienischen Firma Vetrerie Bruni nahmen sechs renommierte europäische Hochschulen an einem Studierendenwettbewerb teil.

Faszination Kaffee


Rund um das Thema sollten im Auftrag der Firmen SEVERIN und FEDER DESIGN Gedankenansätze zum Kaffeegenuss erarbeitet werden.

Bus- und Servicestation


Wartenden Fahrgästen werden an Servicestation Dienstleistungen über Terminals beziehungsweise Servicemobile angeboten.

Die perfekte Einkaufstasche


15 Studenten entwickelten am Fachbereich Design in Kooperation mit EDEKA den idealen Transportbehälter für den täglichen Einkauf.

Ein eigenes Fach für Eier, Flaschenhalter, abknüpfbare Handtasche oder Einkaufszettelhalter - gegen die präsentierten Entwürfe sehen normale Plastiktüten und Jutebeutel ganz schön alt aus.
Die Zielvorgabe des Wettbewerbs: eine funktionale Tasche, die schick und zeitgemäß ausschaut.

Seite drucken