Arbeitsfelder und Aufgaben


Facility Manager arbeiten in den vielfältigsten Bereichen einer wachsenden Branche: Industrie, Serviceanbieter, Handel, Banken, Flughäfen, Krankenhäuser, Beratungen, Eventanlagen, Shoppingcenter und einiges mehr.

Unternehmen erkennen ihre Immobilien zunehmend als eigenständigen Wert, der Rendite erwirtschaften kann. Um einen professionellen Umgang mit den Immobilien zu gewährleisten, wird Facility Management (FM) benötigt.

Übergeordnete Aufgabe des FM ist es, die Immobilie als strategische Ressource in den Gesamtprozess des Unternehmens zu integrieren. Der Lebenszyklusansatz ist ein wesentliches Element eines ganzheitlichen Facility Managements, da Entscheidungen in der Planungs- und Bauphase bei der späteren Nutzung zu erheblichen Kosten führen können.

 

Zielgruppe


Als Aufbaustudiengang richtet sich das Angebot an Interessenten mit einem einschlägigen ersten Hochschulabschluss, die eine praxisorientierte Zusatzqualifikation im Bereich des Facility Managements suchen und sich insbesondere für Managementpositionen auf der Fach- und Führungsebene qualifizieren wollen.

 

Voraussetzungen


Voraussetzung für das Masterstudium sind ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit einer Gesamtnote von mindestens "gut" (2,5). Zusätzlich ist ein Nachweis einschlägiger Praxistätigkeit (mindestens 8 Wochen) zu erbringen.

Bewerbungsfrist und Studienbeginn


Sie können das Masterstudium Immobilien- und Facility Management entweder im Sommersemester (März) oder im Wintersemester (Oktober) eines Jahres beginnen. Es gibt daher jährlich zwei Bewerbungsfristen:

  • 15. Januar fürs Sommersemester
  • 15. Juli fürs Wintersemester

Mehr zur Bewerbung

Studieninhalte


Der Masterstudiengang Immobilien- und Facility Management ermöglicht seinen Studierenden sowohl die Vertiefung von bestehendem Wissen als auch dessen zielgerichtete Erweiterung durch neue Themengebiete und Kompetenzen. Das Fächerangebot reicht vom operativen und strategischen Facility Management bis zum Corporate Real Estate- oder Beschaffungsmanagement sowie der Integralen Planung.

In Wahlmodulen haben Studierende darüber hinaus die Chance, das eigene Profil individuell zu schärfen.

Praxisnahe Ausbildung in Kleingruppen


Eine besonders effektive Betreuung der Studierenden wird durch die Ausbildung in Kleingruppen gewährleistet. Die angebotenen Veranstaltungen umfassen Seminare und Fallstudien ebenso wie Praxisprojekte, die in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft durchgeführt werden. Außerdem werden Exkursionen zu Messen und Tagungen angeboten.

 

Modularer Aufbau


Das Masterstudium gliedert sich in Studienmodule, die insbesondere auf die Vermittlung einer ganzheitlichen Sichtweise des Facility Managements ausgerichtet sind. Neben der Ausstattung mit Fachkompetenzen erlangen Masterstudenten vor allem Führungs- und Schlüsselqualifikationen (Soft Skills).

Modulhandbuch

Studiendauer


Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester inklusive Masterthesis und Kolloquium.

 

Studienabschluss


Master of Science (M.Sc.), akkreditiert durch AQAS e.V.

 

Zertifizierung


Das Studienangebot ist von der GEFMA (Deutscher Verband für Facility Management) nach Qualifizierungsstandard 610 zertifiziert.

Seite drucken