Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Präsenzveranstaltungen sind zurzeit nicht möglich, also gab es Online-Einführungsveranstaltungen für die neuen Erstsemester.

Den Einstieg ins Studium erleichtern engagierten Tutorinnen und Tutoren, die den Erstsemestern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Leider in diesem Semester nur virtuell und nicht persönlich. (Screenshots: FH Münster/Prof. Dr. Horst Blatt

"Wegen Corona ist natürlich alles ein wenig anders", erläutert Prof. Dr. Horst Blatt, verantwortlich für des TESSA-Modul (Tutorienbasierte Einführung in das Studium der Sozialen Arbeit). "Aber wir haben versucht, die Studienanfänger auch online so gut wie möglich in das Studium der Sozialen Arbeit einzuführen." Und zwar nach dem Motto "Vollgas - Mit FHerspätung ins Studium". Die sonst viertägige Orientierungsphase wurde auf zwei Tage verkürzt und fand, unterteilt in zwölf Tutoren-Gruppen, in Form von Zoom-Konferenzen statt.

Per Video-Botschaft wurden offizielle Begrüßungen durch TESSA-Koordinator Blatt, Dekan Prof. Dr. Stephan Barth und die Fachschaft eingespielt. Alle Informationen wurden in einer animierten Powerpoint-Präsentation vermittelt. "Die von den Tutorinnen und Totoren darüber hinaus erstellte virtuelle Hausführung ist sehr gut angekommen", berichtet Blatt. Insgesamt ist sein Fazit über diese völlig ungewohnte Durchführung des TESSA-Moduls sehr positiv. "In den Zoom-Konferenzen konnten wir mit insgesamt 24 Tutorinnen und Tutoren 222 Studierende erreichen − es haben also zwei Tage lang 246 Menschen überraschend gut miteinander gearbeitet."

Auch die Rückmeldungen der Studierenden waren überwiegend positiv: "Im Rahmen der Möglichkeiten hätte es nicht besser sein können", erklärte etwa Studienanfängerin Lara Williams. Neben den zahlreichen Informationen gab es natürlich auch Vorstellungsrunden und Kennenlernspiele. "Nach den zwei Zoom-Konferenztagen hat sich tatsächlich auch ein spürbares Gruppenfeeling eingestellt", erklärt der TESSA-Koordinator.

Auch wenn für diese ungewöhnlichen Umstände alles sehr gut geklappt hat, bleibt zu hoffen, dass die nächsten Orientierungsveranstaltungen wieder in gewohnter und bewährter Form stattfinden können!

Die offizielle Begrüßung der Erstsemester durch Fachbereichsdekan Prof. Dr. Stephan Barth konnte aufgrund des Coronavirus leider in diesem Semester ebenfalls nur per Videobotschaft stattfinden. (Foto: Fachbereich Sozialwesen)
Die per Thermometerreflexion in den Gruppen erfassten Rückmeldungen der Studierenden (hier ein Beispiel) waren durchweg positiv. (Grafik: Prof. Dr. Horst Blatt)
Alles musste während der Orientierungstage online stattfinden: Kennenlernen, Informationen über das Studium, Führung durchs Gebäude, fachliche Einführungen, etc. (Grafik: Prof. Dr. Horst Blatt)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken