Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Hochschulzertifikatskurs Musikgeragogik - Musik mit alten Menschen

2. November 2020 -  6. November 2020

Zum Thema

Singen und Musizieren können im Alter wesentlich zur Lebensqualität beitragen. Besonders nach der Berufs- und Familienphase kann die Beschäftigung mit Musik neue Erfüllung bringen. Es gilt die Musik für sich (wieder) zu entdecken, z. B. zu singen, ein Instrument zu spielen oder zu erlernen, Anschluss an Ensembles oder an einen Chor zu finden. Musik kennt kein Alter, aber oftmals kennt das Alter keine Musik (mehr), weil sich die Bedingungen ändern und die Zugänge zum Musizieren erschwert sind oder gar für immer verschlossen bleiben. Dabei sollte älteren Menschen das Musizieren in jeder Lebensphase und Lebenslage (weiterhin) „barrierefrei“ möglich sein – sowohl mobilen älteren Menschen als auch gesundheitlich beeinträchtigten und möglicherweise dementiell veränderten Menschen, in ihrem gewohnten Umfeld und ebenso in stationären Alteneinrichtungen.

Veranstaltungsinhalte

Die Weiterbildung orientiert sich an den emotionalen und kulturellen Bedürfnissen älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger. Dabei konzentriert sie sich auf geplante wie auf situative Musikangebote für Ältere in Bildungseinrichtungen (z. B. Musikschule) sowie in der Pflege, in der Geragogik, in der Sozialen Arbeit und in der Altenhilfe. Das gesamte Spektrum vom offenen „Seniorennachmittag“ über die stationäre Betreuung bis hin zur Begleitung dementiell Erkrankter und Sterbender wird in den Blick genommen.

Neben der Vermittlung von gerontologischem Basiswissen und spezifischen musikgeragogischen Methoden garantiert die Weiterbildung einen hohen Anteil an musikalischen Selbsterfahrungsmöglichkeiten in der Gruppe.

Weiterbildungsinhalte

Grundlagen der Musikgeragogik:

  • Demografische Entwicklung und Alterstheorien
  • Institutionen musikgeragogischer Bildung
  • Musik lernen im Alter
  • Intergeneratives Musizieren
  • Praxisprojekte + Evaluation
  • Altersbedingte Beeinträchtigungen und Musizieren
  • Musikgeragogische Orientierungen und Haltungen

Exemplarische Musikpraxis:

  • Singen und Stimme
  • Instrumentalspiel (z.B. Orff-Instrumente, Veeh-Harfe, Ukulele)
  • Musik und Bewegung
  • Improvisation/Ensemblespiel
  • Verklanglichung
  • Drum Circle
  • Musikhören

Abschlussverfahren
Um das Hochschulzertifikat „Musikgeragogik – Musik mit alten Menschen“ der FH Münster zu erhalten, ist eine Anwesenheit von mindestens 90 % erforderlich. Zudem führen die Teilnehmenden eigenständig parallel zur Weiterbildung ein Praxisprojekt durch, so dass ein hoher Praxisbezug durch Anwendung des Gelernten gegeben ist. Über das Praxisprojekt wird eine Abschlussarbeit (15 bis max. 20 Seiten zzgl. Anhang) verfasst, die in einem abschließenden Kolloquium reflektiert wird.

Zielgruppe

Fachkräfte aus gesundheits-, sozialberuflichen und musikalischen Arbeitsfeldern

Zusatzinfos

WICHTIG

Die Startwoche vom 02.-06.11.2020 ist bereits festgelegt. Die Module 2-6 werden aktuell noch terminiert.

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:FH Münster
Veranstaltungsart:Hochschulzertifikatskurs
Unterrichtsstunden:120
Teilnehmerzahl:16
Teilnahmeentgelt:2.042,00 € (inkl. Übernachtung (EZ) und Vollverpflegung in der Startwoche und Verpflegung (Getränke, Mittagessen und Kuchen)in den Modulen 2-6)
Ansprechpartner, Dozenten, Referenten und Seminarleitung

Fachliche Leitung
  • Prof Dr. Hans Hermann Wickel, FH Münster, Fachbereich Sozialwesen
Veranstaltungsort
  • Akademie Franz Hitze Haus
    Kardinal-von-Galen-Ring 50
    48149 Münster
  • Raum: wird noch bekannt gegeben
Termin(e), Uhrzeiten

Modul 1 (Startwoche)
2. November 202010:00 - 17:30 Uhr
3. November 202010:00 - 17:30 Uhr
4. November 202010:00 - 17:30 Uhr
5. November 202010:00 - 17:30 Uhr
6. November 202010:00 - 17:30 Uhr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken