Die gutachtliche Stellungnahme in der Sozialen Arbeit

28. Juni 2024

Zum Thema

Gutachtliche Stellungnahmen sind wesentlicher Bestandteil der Fachlichkeit in der Sozialen Arbeit.

Mit ihnen treten die Fachkräfte in Kommunikation mit anderen Fachdisziplinen, aber auch mit den Betroffenen.

Damit sind Stellungnahmen neben ihrer inhaltlichen Bedeutung als Entscheidungsgrundlage auch ein wichtiges Element der Professionalität von Fachkräften in der Sozialen Arbeit.

Diese Bedeutung wird in Ausbildung und Praxis oft verkannt. Deshalb ist die Qualität von Stellungnahmen von Fachkräften in der Sozialen Arbeit nicht durchgängig gesichert.

Das Seminar setzt an dieser Stelle an und möchte wesentliche Prinzipien in Aufbau, Sprache und Inhalt von Stellungnahmen, vor allem aus dem Bereich der Zusammenarbeit der Jugendhilfe mit dem Familiengericht (z. B. Trennung und Scheidung, Umgangsrecht, Sorgerechtsentzug, Verfahrensbeistandschaft), darstellen und an Originaltexten erarbeiten.

Aus diesem Grund sollte mit der Anmeldung die Bereitschaft verbunden sein, eigene Texte zur Verfügung zu stellen, die dann anonymisiert besprochen werden können.

Der Referent wird die Fortbildung sehr praktisch und interaktiv auf Grundlage seiner langjährigen Erfahrung als Familienrichter beim Amtsgericht und seit 2012 beim Oberlandesgericht Hamm gestalten.

Schließlich geht es auch um den Umgang mit familienpsychologischen oder fachpsychiatrischen Sachverständigengutachten (Ablauf, richtige Fragestellungen, Qualitätsmerkmale und -kontrolle des Gutachtens, Stellungnahme mit Einwendungen) sowie um Stellungnahmen im Beschwerdeverfahren.

Veranstaltungsinhalte

  • Aufbau gutachterlicher Stellungnahmen
  • Analysekriterien für Stellungnahmen
  • Sprachliches Verständnis
  • Fakten und Bewertungen
  • Umgang mit familienpsychologischen und fachpsychiatrischen Gutachten
  • Arbeit an Beispieltexten
Zielgruppe

Fachkräfte aus gesundheits- und sozialberuflichen Arbeitsfeldern, insbesondere aus dem ASD, Vormundschaften, Verfahrensbeistandschaften

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:Referat Weiterbildung, FB Sozialwesen, FH Münster
Veranstaltungsart:Seminar
Unterrichtsstunden:8
TeilnehmerInnenzahl:25
Teilnahmeentgelt:150,00 €
AnsprechpartnerInnen, DozentInnen, ReferentInnen und Seminarleitung

ReferentIn
  • Andreas Hornung, Richter am Oberlandesgericht Hamm
Veranstaltungsort
  • Deilmann Haus III
    Johann-Krane-Weg 25
    48149 Münster
  • Raum: wird in der Einladung bekannt gegeben
Termin(e), Uhrzeiten
28. Juni 202410:00 - 17:00 Uhr

Sortierung

Veranstaltungen im Jahr 2020:

August 2024

5. Aug. 2024 -
7. Feb. 2025
Neu im ASD - Kurs 80 (Ausgebucht)
12. Aug. 2024 -
13. Aug. 2024
Update Entwicklungspsychologie für die Kinder- und Jugendhilfe
15/20
15/20

Es sind nur noch wenige Plätze frei.
15. Aug. 2024 -
16. Aug. 2024
Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen – kein Kinderspiel
18/18
18/18

Es sind nur noch Plätze auf der Warteliste frei.
19. Aug. 2024 -
23. Aug. 2024
Weiterbildungsreihe Update ASD 2024
20/20
20/20

Es sind nur noch Plätze auf der Warteliste frei.
26. Aug. 2024 -
4. Juni 2025
Hochschulzertifikatskurs Systemisches (Sozial-)Management: „Das Unsteuerbare steuern“ – Wie kann das funktionieren?
18/18
18/18

Für diese Veranstaltung ist eine Bewerbung erforderlich.
26. Aug. 2024 -
27. Aug. 2024
„Wenn die Fetzen erstmal fliegen“ - Konfliktmoderation
12/18
12/18

Es sind nur noch wenige Plätze frei.
27. Aug. 2024 -
28. Aug. 2024
Teamprozesse kreativ gestalten
12/12
12/12

Es sind nur noch Plätze auf der Warteliste frei.
29. Aug. 2024 -
30. Aug. 2024
Gespräche gestalten mit Kindern und Jugendlichen
16/16
16/16

Es sind nur noch Plätze auf der Warteliste frei.
30. Aug. 2024Fachtag FASD und Schule: Praxisorientierte Ansätze für schulische Herausforderungen
33/80
33/80

Es sind noch Plätze frei.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken