Was tun, wenn´s knallt? Professionelle Deeskalation (ProDeMa®) bei hochangespannten Kindern und Jugendlichen

17. Juni 2024 - 18. Juni 2024

Zum Thema

In vielen Kinder- und Jugendinstitutionen des Sozial- und Gesundheitswesens (ambulante und stationäre, Jugendhilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Schulen) ist das Auftreten aggressiver Verhaltensweisen und angespannter Situationen mitunter unvermeidbar und tritt gehäuft auf.

Regeln, Strukturen sowie andere psychosoziale Belastungen führen immer wieder zu Konfliktsituationen, denen professionell begegnet werden muss. Doch wie gehe ich mit einem Menschen um, den ich aufgrund seiner Erregung scheinbar nicht mehr erreiche und der somit eine Gefahr für sich und andere darstellt?

ProDeMa ® bietet seit mehr als 20Jahren ein mehrfach evaluiertes und europaweit verbreitetes Konzept zur Arbeitssicherheit für Mitarbeitende an. Hier im Rahmen einer praxisbezogenen, zweitägigen Weiterbildung zum Umgang mit hochangespannten jungen Menschen. Diese zweitägige Veranstaltung ist aus wichtigen Elementen der 12-tägigen ProDeMa®-Jugend-Ausbildung zusammengestellt und verfügt über eine hohe Praxisrelevanz.

Methodischer Schwerpunkt dieser Weiterbildung ist die „verbale Deeskalation“ als hilfreiches Tool in der Krisenkommunikation. Diese wird in effektiven Videofeedback und live gecoachten Situationstrainings erlernt.

Zudem wird ein Ausblick gegeben zum Themenbereich „Regeln, Grenzen, Grenzsetzung und Konsequenzen“, welche als zweitägige Weiterbildung mit dem Titel „Grenzen setzen – Beziehung stärken“ ebenfalls im Weiterbildungskatalog zu finden ist.

Veranstaltungsinhalte

  • Analyse struktureller Auslöser aggressiver Verhaltensweisen (Einrichtungsperspektive)
  • Veränderung der Interpretation und Bewertungsmuster herausfordernden Verhaltens (Mitarbeitenden-Perspektive)
  • Ursachen und Beweggründe von Aggression, Gewalt und herausfordernden Verhaltensweisen (Klienten-Perspektive)
  • Verbale Deeskalation hochangespannter junger Menschen in Theorie und intensivem Praxistraining

 

Zielgruppe

Mitarbeitende aus Bereichen der Jugendhilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Schule

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:Referat Weiterbildung, FB Sozialwesen, FH Münster
Veranstaltungsart:Seminar
Unterrichtsstunden:16
TeilnehmerInnenzahl:16
Teilnahmeentgelt:275,00 €
AnsprechpartnerInnen, DozentInnen, ReferentInnen und Seminarleitung

ReferentIn
  • Bernd Anlauf, Dipl.-Soz.Päd./Dipl.-Soz.Arb., AAT®-, CT®- Trainer, ProDeMa®-Trainer/PEP® Coach
Veranstaltungsort
  • Deilmann Haus III
    Johann-Krane-Weg 25
    48149 Münster
  • Raum: wird in der Einladung bekannt gegeben
Termin(e), Uhrzeiten
17. Juni 202410:00 - 17:00 Uhr
18. Juni 202409:00 - 16:00 Uhr

Sortierung

Veranstaltungen im Jahr 2023:

Juni 2024

25. Juni 2024 -
26. Juni 2024
Vorbeugen und verstehen: Strategien der Suchtprävention in Sozial- und Gesundheitsberufen

Die Veranstaltung wurde abgesagt.
26. Juni 2024 -
27. Juni 2024
Fallverstehen und Intervention bei sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche: Handlungsmöglichkeiten für die Praxis
14/20
14/20

Es sind nur noch wenige Plätze frei.
26. Juni 2024Online-Infoveranstaltung zum Hochschulzertifikatskurs Musikgeragogik
28. Juni 2024Die gutachtliche Stellungnahme in der Sozialen Arbeit

Die Veranstaltung wurde abgesagt.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken