ENGLISH

Aktuelles aus der Sanitärtechnik

Symposium 2019 in Steinfurt (Bild: Matthias Buehner)

Nachdem das 21. Sanitärtechnische Symposium im Herbst stattgefunden hat, wollen wir wieder den gewohnten Frühjahrstermin in Präsenz füllen. Die Veranstaltung steht im Zeichen aktueller Themen der Sanitärtechnik - sowohl aus dem Bereich Trinkwasser, als auch aus der Entwässerungstechnik. Ausgewählte Industrievertreter geben aus ihrer Sicht Hinweise zu Fragestellungen der Praxis.

Wie im 21. Sanitärtechnischen Symposium, bilden wir auch dieses Mal das gesamte Spektrum der Sanitärtechnik ab. Dabei wird die Entwässerungstechnik zukünftig, gerade was den Klimawandel und die Regenereignisse angeht, immer wichtiger. So zeigen wir unter anderem das Neueste aus der Regenwassernutzung auf, in Zusammenhang mit der Europäischen Normung. Ebenso behandeln wir die Rückhaltung des Regenwassers auf dem Grundstück, mittels Retentionsflächen auf dem Dach und die gedrosselte Ableitung mit Hilfe spezieller Schachtkonstruktionen.

Große Änderungen der Trinkwasserverordnung sollen nicht unkommentiert bleiben. Dazu beleuchten wir einzelne Aspekte daraus genauer - sowohl die Trinkwasser-Hygiene, als auch die Auswirkungen der Kaltwassertemperatur.

Die Energiekrise in jüngster Zeit führt zu kontroversen Diskussionen hinsichtlich der Trinkwassererwärmung. Die Politik betont den Einsatz von Wärmepumpen. Verschiedene Systemtechniken - zentral oder dezentral - konkurrieren miteinander, und auch die Einsparung der Ressource Trinkwasser führt zu Energieeinsparung.

Wir freuen uns auf ein breites Fachpublikum: Planer, ausführende Firmen, Betreiber und technisches Personal von großen Liegenschaften, Krankenhäusern und Altenheimen. Sie alle machen die Veranstaltung zu einem Branchentreff der Sanitärtechnik.

Bei der Ingenieurkammer Bau NRW und Architektenkammer als Fortbildungsveranstaltung angefragt.


Die wissenschaftliche Begleitung des Symposiums erfolgte durch Herrn Prof. Dr.-Ing. Carsten Bäcker und Herrn Prof. Dr.-Ing. Franz-Peter Schmickler vom Fachbereich Energie · Gebäude · Umwelt. Veranstalter des Symposiums war die TAFH Münster GmbH der FH Münster.



Tagungsprogramm

Begrüßung und Moderation
Prof. Dr.-Ing. Franz-Peter Schmickler FH Münster, FB EGU

Grußworte

Prof. Dr.-Ing. Bernd Boiting
Dekan Fachbereich EGU, FH Münster


Prof. Dr. rer. pol. Frank Dellmann
Präsident FH Münster


Dipl.-Ing. Stefan Tuschy M.Eng. 
Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V., BTGA, Bonn

Andreas Braun
Zentralverband Sanitär Heizung Klima, ZVSHK, St. Augustin

1. Vortrags-Block

Die neue Trinkwasserverordnung: Ausgewählte aktuelle Aspekte aus hygienischer Sicht: Blei, Water Safety Plan, Legionellen, abgesenkte Warmwassertemperatur
Priv.-Doz. Dr. Georg-Joachim Tuschewitzki, Haltern am See

Kaltwasserzirkulation: Analyse von Betriebsparametern
Prof. Dr.-Ing. Carsten Bäcker, Oliver Dresemann B.Eng., FH Münster

Effizienter Betrieb von Wärmepumpen bei höheren Temperaturen
Dipl.-Ing. Sven Kersten, NIBE Systemtechnik GmbH

- Mittagessen -

2. Vortrags-Block

Zentrale Trinkwassererwärmung: Energie einsparen - aber wie?
Prof. Dr.-Ing. Carsten Bäcker, Prof. Dipl.-Ing. Bernd Rickmann, FH Münster

Wassersparen im Bad - wohin geht die normative Reise?
Dipl.-Ing. Michael Klüh, Hansgrohe SE

Retentionsentwässerung auf begrünten Flachdächern - Chancen und Risiken der gedrosselten Flachdachentwässerung
Dipl.-Ing. Rainer Pieper, Sita Bauelemente GmbH


- Kaffeepause -

3. Vortrags-Block

Regenwassernutzungsanlagen - Vorstellung der novellierten EN 16941-1 und der deutschen Ergänzungsnorm DIN1989-100
Torsten Grüter, WILO SE

Smarte Pumpenschächte bei Einleit- beschränkung
Michael Börder, Börder GmbH


- Get together -


Download der Vorträge

Gerne stellen wir Ihnen die einzelnen Beiträge nach Ende der Veranstaltung hier als Download bereit.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken