Techathon 2022 im MakerSpace

15.08.2022 | Vom 10. bis 14. Oktober 2022 findet im MakerSpace auf dem Steinfurter Campus der zweite Techathon statt. Als Studierende haben Sie die Möglichkeit, eine aktuelle technische Problemstellung aus den Bereichen IT, Engineering oder Innovationsmanagement zu bearbeiten und eine prototypische Lösung für eine definierte Challenge zu entwickeln. Vertreter*innen von Unternehmen aus dem Münsterland fungieren während der Veranstaltung als Mentor*innen für die Projektteam. Ein Projektteam besteht dabei aus maximal fünf Studierenden. Materialkosten trägt die Hochschule.

Mitmachen können Studierende unserer Hochschule (vorwiegend aus den technisch orientierten Fachbereichen) aller Semester. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Die Teilnahmebedingungen und weitere Infos finden Sie online. Hinweise zu den Challenges folgen demnächst.

Neue Inklusionstutor*innen gesucht

15.08.2022 | Das Inklusionstutor*innen-Programm der FH Münster geht in die zweite Runde! Ab dem 20. August können sich Studierende wieder dafür anmelden, zusammen mit anderen Inklusionstutor*innen Projekte zum Thema "Studium mit Beeinträchtigung" ins Leben zu rufen.

Weitere Infos:

Studienstart 2022

08.08.2022 | Der Vorlesungsbeginn für das Wintersemester 2022/23 ist am 4. Oktober 2022. Studienanfänger*innen finden alle wichtigen Informationen auf unserer Seite für Erstsemester:

Hilfe für Studierende und Wissenschaftler*innen aus der Ukraine / Help for students and scientists from Ukraine

14.03.2022 | Die FH Münster ist bestürtzt über die schrecklichen Ereignisse in der Ukraine und das damit ausgelöste unfassbar große Leid. Offenheit, Freiheit und Frieden sind und bleiben unabdingbare Voraussetzungen für einen gesellschaftlichen sowie wissenschaftlichen Austausch und Zusammenarbeit. Studierende und Wissenschaftler*innen, die auf Grund des Krieges in der Ukraine auf der Flucht sind, sind in Nordrhein-Westfalen und an unserer Hochschule jederzeit willkommen. Dies gilt ausdrücklich auch für Menschen aus Russland und Belarus, insbesondere für die, die aufgrund von Kritik am Krieg mit persönlichen Restriktionen rechnen müssen.

ENGLISH: As an university, we are dismayed by the terrible events in Ukraine and the inconceivably great suffering they have triggered. Openness, freedom and peace are and remain indispensable prerequisites for social and scientific exchange and cooperation. Students and scientists who are fleeing because of the war in Ukraine are always welcome in North Rhine-Westphalia and at our university. This also applies explicitly to people from Russia and Belarus, especially to those who have to expect personal restrictions due to criticism of the war.

Informationen und Ansprechpartner*innen finden Sie hier / Information and contact persons can be found here:



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken