Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Serious Game

sp_imageText
Definition von Serious Game

Das Projekt GaBa_LEARN zielt auf die pflege- und mediendidaktisch begründete Entwicklung und Evaluation von digitalen Fallsimulationen ab, die als Serious Games spielerisches Lernen in der Pflegeausbildung ermöglichen. Authentische Pflegeszenarien mit lebensechten Spielfiguren, deren Identität der Lernende aktiv übernimmt, sollen ein Vertiefen ins Spiel ermöglichen, sodass Lernen nicht als anstrengend und mühevoll empfunden wird, sondern sich ein Flow-Erleben einstellt. Der Lernende erfährt beim Spiel einen impliziten (unbewussten) Kompetenzzuwachs, dessen Performanz sich nicht nur bei virtuellen Pflegesituationen im Serious Game zeigen sollen, sondern auch in den tatsächlichen Pflegesituationen handlungsleitend wirken. Über Reflexionsanstöße und erlebte Konsequenzen im laufenden Spiel, aber auch über eine Feedbackfunktion soll der Lernende sein spielerisches Lernen und dadurch erworbenes explizites und auch implizites Wissen, zur Reflexion bringen. An dieser Stelle wird das Serious Game über die verfügbaren Spielvariablen (Learning Analytics¹) auch für die Lehrenden nutzbar. In anschließenden Blended Learning² Sessions können Lehrende und Lernende die im Spiel erworbenen Kompetenzen wahrnehmbar aufgreifen und vertiefen.

sp_imageText
Glossar

In der Konzeption wird die digitale Gestaltung authentischer, situativ adaptierbarer Lernumgebungen mit pflegewissenschaftlich und pflegedidaktisch begründeten Ansätzen der multiperspektivischen Fallarbeit verbunden. Exemplarisch wird das Serious Game am Beispiel des Handlungsfeldes der pflegerischen Langzeitversorgung, konkret über die realitätsnahe Simulation des Wohnbereiches eines Altenpflegeheimes, aufbereitet. Im Serious Game kann der Lernende folglich zunächst die benötigten Kompetenzen handlungsentlastet, ohne Entscheidungsdruck in einem geschützten Rahmen erwerben. Die komplexen, perspektivenreichen Fallsimulationen im Serious Game stellen authentische Pflegeszenarien dar, welche Herausforderungen und Arbeitsprozesse in der beruflichen Pflege abbilden und somit den Lernenden einen praxisnahen Zugang zur späteren Berufswelt ermöglichen.

Aus pflegedidaktischer Forschungsperspektive erscheint es interessant, wie der implizite Kompetenzerwerb im Serious Game erfolgt. Dies wird über Variablen der Learning Analytics untersucht und auch vor dem Hintergrund von datenschutzrechtlichen und ethischen Gesichtspunkten im Forschungsprojekt diskutiert.

sp_imageText
Posterpräsentation GaBa_LEARN bei der eQualification 2016

Förderung

sp_imageText

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bewilligte die Förderung des Projektvorhabens aus Mitteln des Bundeshaushaltes und des Europäischen Sozialfonds (ESF) für eine dreijährige Laufzeit (2016-2019) im Rahmen des Förderprogramms "Digitale Medien in der beruflichen Bildung".

Der Projektverbund

sp_imageText
BMBF-Projektverbund GaBaLearn, v. l. n. r. Prof. Dr. Nadin Dütthorn (FH Münster), Birgit Lanz (PTHV), Markus Gennat (FH Münster), Holger Kratz (Studienseminar Rheinland-Pfalz), Ingrid Höptner (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Projektträger), Prof. Dr. Bernward Hoffmann (FH Münster), Miriam Peters (PTHV), Rasmus Pechuel (Ingenious Knowledge GmbH), Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler (PTHV)

Am Projektverbund beteiligt sich die Fachhochschule Münster interdisziplinär mit den Fachbereichen Gesundheit (Projektleitung: Prof. Dr. Nadin Dütthorn, Professorin für Berufspädagogik im Gesundheitswesen) sowie dem Fachbereich Sozialwesen (Prof. Dr. Bernward Hoffmann, Professor für Medienpädagogik und praktische Medienarbeit). Neben der FH Münster sind am Projektvorhaben beteiligt: die Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler, Lehrstuhl für Gemeindenahe Pflege) und das Entwicklungsteam für innovative Bildungslösungen der Ingenious Knowledge GmbH (Herr Rasmus Pechuel, Köln).

Publikationen

Hülsken, Giesler, M., Dütthorn, N., Pechuel, R. (2016) Game Based Learning in Nursing: Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen Pflegesimulationen_GaBa_LEARN. Poster im Rahmen der Equalification 2016, 15.02.2016-16.02.2016, Berlin.

Dütthorn, N. & Pechuel, R. (2016) GaBa_LEARN: Authentic team learning in the healthcare sector through an app-based serious game. Fachvortrag im Rahmen der International Nurse Education Today and Nurse Education in Practice Conference (NET-NEP), 3.04.2016-6.04.2016, Brisbane (Australien)

Dütthorn, N./Hülsken-Giesler, M./Pechuel, R. (2018): Game Based Learning in Nursing - didaktische und technische Perspektiven zum Lernen in authentischen, digitalen Fallsimulationen. In: Pfannstiel, Mario A./ Krammer, Sandra/Swoboda, Walter (Hrsg.): Digitale Transformation von Dienstleistungen im Gesundheitswesen IV. Impulse für die Pflegeorganisation. Wiesbaden: Springer, S. 83-101.

Peters, M./Hülsken-Giesler, M./Dütthorn, N./Hoffmann, B./Jeremias, C./Knab, C./Pechuel, R. (2018): Mobile Learning in der Pflegebildung. In: de Witt, Claudia/Gloerfeld, Christina (Hrsg.): Handbuch Mobile Learning. Wiesbaden: Springer, S. 971-992.

Hülsken-Giesler, M./Peters, M. (2018): Serious Games in der beruflichen (Pflege-)Bildung: Ein Einblick in das Forschungsprojekt Game-Based Learning in Nursing (GaBaLEARN). Bildung und Beruf, September 2018, S. 152-155.

Peters, M./Ley, K./Hülsken-Giesler (2018): Learning Analytics in der Pflegebildung. Kompetenzmessung im Mixed Method-Design. Pflegewissenschaft 20(11/12), S. 535-544.

Assoziierte Partner

Bundesverband Lehrende 

Gesundheits- und Sozialberufe e.V. (BLGS)

Alt Moabit 91 

Berlin 10559 

 

Staatliches Studienseminar für das  Lehramt an berufsbildenden Schulen 

Rheinland-Pfalz

Beverwijker Ring 3

D-56564 Neuwied 

 

Berufsbildende Schule Julius-Wegeler-Schule Koblenz 

Fachbereich Altenpflege

Beatusstraße 143-147 

56073 Koblenz

Schulleiter und Ansprechpartner: Carsten Müller 

 

Berufsbildende Schule Westerburg, 

Fachbereich Altenpflege

Hofwiesenstraße 1 

56457 Westerburg  

 

Ev. Fachseminar für Altenpflege, Minden Diakonie Stiftung Salem gGmbH 

Johansenstraße 6

32423 Minden

Projektzeitraum

April 2016 - März 2019



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken