Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Wird es grün und digital?

Die Mobilität von morgen ist postfossil und autonom, wenn man den Werbe- und Politikversprechen glaubt. Das privat genutzte und gekaufte Fahrzeug gerät in den Hintergrund, der Umweltverbund tritt in den Vordergrund und wenn motorisierter Individualverkehr stattfindet, dann über einen Mobilitätsdienstleister mit vernetzten, selbstständig fahrenden, kommunizierenden E- oder Wasserstoff-Fahrzeugen. Doch wann beginnt "MORGEN"? Und wie kommen wir durch welche Art von Übergangsphase in die neue, grüne, digitale Welt?

Dass unser Motto in diesem Jahr so gut in das derzeitige Leben unter Covid-19-Bedingungen passt und aktueller ist denn je, hätten wir bei der Themenfindung im Frühjahr 2020 nicht für möglich gehalten. Dass der Verkehrstag nun sogar selbst digital wird bzw. werden muss, schmerzt uns sehr. Lebte die Veranstaltung doch auch von dem persönlichen Austausch in den Pausen. Es ist aber nun mal unumgänglich in der derzeitigen Infektionslage und so freuen wir uns, Ihnen zumindest wieder faszinierende Projekte und Vortragsthemen präsentieren zu dürfen und Ihnen damit die gewohnte fachliche Qualität in einem neuen Format anbieten zu können.

Die Veranstaltung ist als Fortbildungsveranstaltung von der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

In einem ca. 5-stündigen, für Sie kostenfreien Online-Format am 20.04.2021 von 8:45 bis 13:30 Uhr werden wir Ihnen die folgenden 4 Projekte à 45 Minuten mit jeweils anschließendem Austausch mit den Referenten via Livechat vorstellen:

  • "Alltagsmobilität und Bewertung verkehrspolitischer Maßnahmen seitens der Bevölkerung im städtischen Vergleich" - Antonia Graf, Prof. Dr.; WWU Münster
  • "ArcGIS Urban als Werkzeug der Modellierung von Verkehrsauswirkungen räumlicher Planung unter Berücksichtigung stadtklimatischer Aspekte" - Stefan Kaup, Dipl.-Geogr.; ESRI Deutschland
  • "Intelligente Verkehrssysteme für überfüllte Städte - alle auf einer Mobilitätsplattform" - Adrian Ziser M.Sc.; Swarco Traffic Systems GmbH
  • "Ein Blick über die Grenzen - Mobilitätskonzepte der europäischen Nachbarn" - Julius Fluchtmann B.Eng.; FH Münster

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Ihnen!



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken