Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Münster (10. Juni 2016). Die FH Münster hat in der Feierstunde "Ausgezeichnet." ihren Hochschulpreis 2016 vergeben. Mit ihm würdigt sie jährlich die besten Bachelor- und Masterarbeiten aus den zwölf Fachbereichen und zwei zentralen Instituten. Pia Wellmann und Julia Wierzoch sind die Preisträgerinnen aus unserem Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management.

Die beste Masterarbeit: Für das Wohl kleiner Patienten

Pia Wellmann
Pia Wellmann hat den Hochschulpreis 2016 für die beste Masterarbeit am Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management erhalten.

Wenn die Nieren von Säuglingen und Kleinkindern dauerhaft ihre Funktion nicht mehr ausreichend erfüllen, kann das für die Kleinen sehr bedrohlich werden. Eine der Auswirkungen der Erkrankung ist die Appetitlosigkeit, die häufig zu Unterernährung und verzögertem Wachstum führt - im Einzelfall sogar mit lebensbedrohlichen Folgen. Spezielle Ernährungspläne können dabei helfen, die jungen Patienten zu stabilisieren.

Das ist das Thema, dem Pia Wellmann ihre Abschlussarbeit im Studiengang Ernährung und Gesundheit widmete. Wellmann untersuchte, welche Konzepte sich für die Stabilisierung der kleinen Patienten eignen. Dafür hat die Absolventin nun den Hochschulpreis für die beste Masterarbeit des Fachbereichs Oecotrophologie · Facility Management erhalten.

Prof. Dr. Anja Markant betreute Wellmann bei dem Abschlussprojekt. Sehr innovativ und relevant findet die Hochschullehrerin die wissenschaftlich komplexe Arbeit. Bisher gibt es keine kontrollierten Studien in diesem Bereich. "Eine solche Aufarbeitung ist als Grundlage für die Umsetzung einer optimalen Ernährung und Entwicklung unerlässlich und dient dem Wohlergehen der Säuglinge und Kleinkinder mit fortgeschrittener Niereninsuffizienz", so die Oecotrophologin.

Die Arbeit entstand in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Köln, ein führender Kindernephrologe hat das Projekt als Zweitgutachter begleitet. Die Ergebnisse der Arbeit liefern dem Klinikum nun eine belastbare Grundlage für die ernährungsmedizinische Behandlung der Säuglinge und Kleinkinder.

Pia Wellmann arbeitet nun im nephrologischen Bereich für eine überregional tätige Apotheke, welche die pharmazeutische Versorgung und Beratung von niedergelassenen Ärzten, Krankenhäusern, Patienten und Krankenkassen übernimmt.

Die Auszeichnung in der Übersicht

Ausgezeichnete Absolventin:
Pia Wellmann, Master of Science (M. Sc.)

Titel der Arbeit:
Wachstum und Entwicklung des Ernährungszustandes bei chronisch niereninsuffizienten Säuglingen und Kleinkindern im präterminalen und terminalen Stadium

Studiengang:
Master Ernährung und Gesundheit

Betreuer:
Prof. Dr. Anja Markant, FH Münster
Prof. Dr. Lutz Weber, Uniklinik Köln

Die beste Bachelorarbeit: Für eine gute Verpflegung von Flüchtlingen

Julia Wierzoch wurde für die beste Bachelorarbeit am Fachbereich Oecotrophologie · Facility Management ausgezeichnet. Mit ihr freut sich ihre Betreuerin Prof. Dr. Pirjo Schack.

Eine Auszeichnung für die beste Bachelorarbeit hat Julia Wierzoch erhalten. Sie studierte Oecotrophologie. Wierzoch untersuchte, wie Caterer und Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen ihr Speisenangebot so anpassen können, dass es dem Ernährungsverhalten der meisten Flüchtlingen entspricht.

Etwa 70 Prozent der Flüchtlinge sind Muslime, viele kommen aus dem arabischen Raum. Das hat Auswirkungen auf die Essgewohnheiten. Viele der gelieferten Gerichte wurden nicht gegessen, weil sie nicht bekannt und nicht akzeptiert waren.

Wierzoch analysierte die Verpflegungssituation in Flüchtlingsunterkünften, studierte religiöse Speisevorschriften und entwickelte einen Fragebogen zu traditionellen Mahlzeiten, Abfolgen, Zubereitungen und Tabus. Daraus leitete sie Empfehlungen ab. "Die Arbeit greift ein aktuelles, noch nicht umfassend bearbeitetes Thema auf dem Gebiet der Gemeinschaftsgastronomie auf. Sie hat zu einer grundlegenden Klärung beigetragen", sagt Prof. Dr. Pirjo Susanne Schack, die Betreuerin der Arbeit.

Die Daten wurden dem Kooperationspartner apetito AG übergeben. Das Unternehmen beliefert deutschlandweit Flüchtlingsunterkünfte. Mit den Ergebnissen kann es nun seine Gerichte entsprechend anpassen.

Auch für Julia Wierzoch hat sich die Kooperation mit apetito gelohnt: Sie hat eine Stelle im Qualitätsmanagement bei dem Menühersteller in Rheine bekommen.

Die Auszeichnung in der Übersicht

Ausgezeichnete Absolventin:
Julia Wierzoch, Bachelor of Science (B. Sc.)

Titel der Arbeit:
Zum Ernährungsverhalten ethnischer Gruppen in Deutschland. Optimierung des Verpflegungsangebotes der apetito AG in Gemeinschaftsunterkünften

Studiengang:
Bachelor Oecotrophologie

Betreuerinnen:
Prof. Dr. Pirjo Susanne Schack, FH Münster
Dr. Iris Hugendieck, apetito AG

 
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken