Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Vorträge ab 2002

2011      Grundlagen zu dem Hinweispapier dWiSta. Bund/Länder Dienstbesprechung im BMVBS; Bonn

2011      Verkehrsbeeinflussung auf deutschen Autobahnen und die Auswirkung auf Verkehrssicherheit, Verkehrsablauf und Umwelt. Berg. Gladb.

2011      Knotenpunkte mit Lichtsignalanlagen. Münster

2011      Traffic Management for major events; Experiences of the World Cup 2006; Vortrag vor einer polnischen Delgation Berg. Gladb.

2010      Traffic management on geman motorways, im Rahmen von Easy Way. Verona, Italien

2010      Verkehrsbeeinflussung Umwelt. Bonn

2010      Traffic management and safety, Rotterdam, Niederl

2010      Selbsterklärende Straßen - die neue Richtlinie für Landstraßen RAL, Ausschuss Verkehrstechnik des DVR. Frankfurt               

2010      Speed at motorways in heavy rain, Brüssel, Belgien

2010      Speed at motorways in heavy rain. Valencia, Spanien

2010      Alles oder Nichts? Nicht vollständige Signalisierungen. Braunschweig  

2010      Grüne Welle für die Umwelt, Presseseminar des DVR.  Kastellaun

2010      Umweltsensitive VBA, BMVBS Bonn

2010      Anpassung der Straßeninfrastruktur an den Klimawandel. Berg. Gladb.

2009      Geschwindigkeit auf Autobahnen bei starkem Regen, AK 3.2.1. Berg. Gladb.

2009      "Kreisverkehr Fortschritt in jeder Beziehung ?" Festkolloquium zum Abschied von Prof. Brilon. Bochum

2008      Geschwindigkeit auf Autobahnen bei starkem Regen, Aachener Straßenbautage. Aachen

2005      Arbeitsstellensicherung. Baureferendare; Berg. Gladb.

2005      3 Kurzvorträge im Rahmen der Veranstaltung ITS einer amerikanischen Delegation; Urban Traffic Light Control, eSafety; Traveller Information; Berg. Gladb.

2005      Workshop Verkehrsbeeinflussungsanlagen; dWiSta. Berg. Gladb.

2005      Traffic control and traffic management in Germany. Chin.Delegation. Berg. Gladb..

2005      Vortrag auf dem IST Eurape; Avoiding information overload for Drivers. Hannover

2005      Verkehrslenkung auf den Bundesautobahnen zur Fußball WM. Berg. Gladb.

2004      DWiSta. Vortrag auf einem VSVI Seminar. Rendsburg

2004      DWiSta. Vortrag auf dem dt. Straßen- und Verkehrskongress. Berlin

2004      Planungsstand WM-Verkehrsleitsystem. Hannover

2004      Fußball WM 2006, Gedankenaustausch, Konzepte für die Wegweisung. Bonn

2003      Vorstellung des Wegeleitsystems zur Fußball WM. Bonn

2003      2 Vorträge im Rahmen des Workshops Verkehrsbeeinflussungsanlagen der BASt. Netzbeeinflussung zur Fußball WM 2006 und dVita. Berg. Gladb.

2003      Gastvorlesung .Traffic Light Junctions" an der Universität Malta. Valetta, Malta

2002      "Signalized Intersection Safetv' Panel der FHWA, deutsch- amerikanisches Expertengespräch Berg. Gladb.

 

Wissenschaftliche Forschungsberichte

Hartz, Birgit; Teichner, Tobias:
Querungsanlagen für Fußgänger, Bericht im Rahmen des Arbeitsprojektes der BASt. (Entwurf 2012).

Stefan Matena; Birgit Hartz
Berechnungsverfahren für Wasserfilmdicken und Aquaplaning-Geschwindigkeiten;Straßenverkehrstechnik, 2008

Hartz, Birgit:
Geschwindigkeit auf Autobahnen bei starkem Regen, Bericht im Rahmen des Arbeitsprojektes der BASt. 2008.

Hartz, Birgit;
dynamische Wegweiser mit integrierten Stauinformationen (dWiSta). Heft 924; Straßenbau- und Straßenverkehrstechnik des Bundesministeriums für Verkehr, Bonn, 2006.

Hartz, Birgit;
Schlußbericht Konzept zu netzweiten Hochrechnungen von Geschwindigkeitsdaten auf BAB, Dezember 2006.

Hartz, Birgit;
dynamische Verkehrsinformationstafeln. Straßenverkehrstechnik, 2005

Hartz, Birgit;
Leitkonzept zur Wegweisung auf den Bundesautobahnen zur Fußball WM. Bericht im Rahmen des Arbeitsprojektes der BASt. 2005.

Hartz, Birgit;
Schlußbericht Untersuchungen zu Staukosten, März 1996.

Bolte, Fritz; Hartz, Birgit:
Autobahntechnologien, Systeme zur automatischen Gebührenerhebung auf Autobahnen, Datenschutz, Bundesanstalt für Straßenwesen, Januar 1995.

Bolte, Fritz; Hartz, Birgit:
Automatisches Fahren: Revolution oder Evolution? Bundesanstalt für Straßenwesen, Bericht zum Expertengespräch am 26.05.1994.

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit; Bondzio, Lothar:
"Kleine Kreisverkehrsplätze - Erfahrungen - Empfehlungen". Im Auftrag des Ministeriums für Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Juli 1993.

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit:
Kapitel 9 "Kreisverkehrsplätze" im Forschungsbericht "Verfahren für die Berechnung der Leistungsfähigkeit und Qualität des Verkehrsablaufs an Straßen" FE-Nr.: 02.141.R90F. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr. 1992

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit; Drews, Otfried:
Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Kreisverkehrsplätzen. Forschungsbericht FE Nr.: 77359/91 im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr. Juli 1993.

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit; Bondzio, Lothar:
Wissenschaftliche Begleituntersuchung zum Umbau einer Kreuzung in Leimen zu einen Kreisverkehrsplatz Im Auftrag des Innenministeriums Baden-Württemberg. April 1993.

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit:
Wissenschaftliche Begleituntersuchung zum Umbau einer Kreuzung in einen Kreisverkehrsplatz in Königsfeld i.Schw. Im Auftrag des Innenministeriums Baden-Württemberg. August 1991.

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit:
Verkehrsanalyse des Kreisverkehrsplatzes Adler in Itzehoe. Im Auftrag der Stadt Itzehoe. August 1990.

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit:; et.al.:
Einsatzmöglichkeiten von Kreisverkehrsplätzen und aufgeweiteten Knotenpunkten unter besonderer Berücksichtigung ausländischer Erfahrungen. Teil A: Kreisverkehrsplätze. Forschungsbericht FE 77198/87 im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr. 1990

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit:
Wissenschaftliche Begleituntersuchung zum Umbau einer Kreuzung in Leimen zu einen Kreisverkehrsplatz Vorheruntersuchung. Im Auftrag des Innenministeriums Baden-Württemberg. Juni 1989.

Brilon, Werner; Stuwe, Birgit:
Wissenschaftliche Begleituntersuchung zum Umbau einer Kreuzung in einen Kreisverkehrsplatz in Königsfeld i.Schw. Verkehrsbeobachtung. Im Auftrag des Innenministeriums BadenWürttemberg. Juni 1989.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken