Wie sieht die Zeitung von morgen aus?

Benedikt Krusel, Masterabsolvent des Fachbereich Design, wurde mit dem European Newspaper Award für seine Abschlussarbeit "Shifting Newspaper" sowohl mit dem European Newspaper Award wie auch mit dem Bernhard Rinckklage Preis für die beste Abschlussarbeit der FH Münster ausgezeichnet. In der Arbeit analysierte er Zusammenhänge des komplexen Wandlungsprozess der Medienbranche und entwickelte Zukunftsmodelle und -szenarien für das Traditionsmedium Zeitung.

Großer Erfolg beim Europaplakatwettbewerb

Grund zum Jubeln hatten gleich drei münsteraner Studierendenteams bei der Preisverleihung zum Europaplakatwettbewerb im Museum für Kommunikation in Berlin.

Internationaler Design-Preis für "Neue Wände"-Plakat

Das im FB Design entstandene Plakat für das Festival "Neue Wände" hat den Design-Preis "100 beste Plakate" des Jahres 2013 in Österreich, Deutschland und der Schweiz gewonnen.

Geschichten, die das Leben schreibt

Fabian Ludwig hat in seinem Abschlussprojekt »Social Media - Geschichten, die das Leben schreibt« die Ansprüche an heutige Unternehmenskommunikation in den Kontext einer Bar gesetzt, um sie zu veranschaulichen. Der Lucky Strike Junior Design Award 2013 zeichnet ihn dafür am 14. November im stilwerk Hamburg mit der »Besonderen Anerkennung« aus.

Lucky Strike Junior Designer Award 2012

Bei der diesjährigen Vergabe des Lucky Strike Junior Designer Awards 2012 wurden die Designabsolventen Bennet Meyer und Sebastian Netz für »Zeigen Zeigen - Ein Gedankenmodell der Ästhetik« mit der »Besonderen Anerkennung« ausgezeichnet.

»lyrik:raum« nominiert

David Lederer und Vitaly Grossmann sind für ihr interessantes Ausstellungskonzept »lyrik:raum« mit dem begehrten :output-Award geehrt worden.

Britta Nitsch erhält den red dot für ihr Buchprojekt »Prokrastination«

Innovatives Selbsthilfebuch der Diplomandin Britta Nitsch wird aus über 6.000 Arbeiten für die Auszeichnung mit dem red dot ausgewählt.

»WONDER - Was ist Kreativität« ausgezeichnet mit dem red dot award

Das Buch »WONDER - Was ist Kreativität« wurde mit einem red dot award in communiaction design 2009 im Nachwuchswettbewerb ausgezeichnet. 6.112 Arbeiten aus 42 Ländern wurden eingereicht. Tina Strube gehört mit Ihrer Diplomarbeit zu den glücklichen Gewinnern. Unter der Betreuung von Prof. H. Brückner und Prof. R. Happel entstanden 2009 die drei Bücher »WONDER«, »LIVE« und »WORK«. In diesen Büchern dreht sich alles um das Thema Kreativität.

ACHTUNG!NATUR! Young Professionals_Horizonte Zingst 2009

Für das Internationale Fotofestival 2009 in Zingst erarbeitete eine Studentengruppe ein Ausstellungskonzept zum Thema »ACHTUNG!NATUR!«, das mit großem Erfolg ein einer ehemaligen Panzerhalle realisiert wurde. Über 2.000 Besucher sahen während der Zeit vom 30. Mai - 7. Juni 2009 die außergewöhnliche Präsentation. Damit war die Ausstellung der »Young Professionals« der Zuschauermagnet bei dem jährlich stattfindenden Festival.

Felix Schulz ausgezeichnet beim elften European Newspaper Award

Der European Newspaper Award ist der bedeutendste europäische Preis auf den Gebieten Zeitungsdesign und Zeitungskonzeption. Schulz' hatte in seiner Diplomarbeit eine idealtypische Editorial-Design-Schablone entwickelt, mit der sich eine besonders nutzerfreundliche Zeitung gestalten lässt und wurde nun mit dem »Award of Excellence« ausgezeichnet.

Studierende des Fachbereichs Design entwerfen Kampagnen für Miele

Mitarbeiter des Monats: Bei Miele ist das »octoplus« - eine Waschmaschine. Zumindest in einer Kampagnenidee von Zafar Hadafmand, Daniel Buchholz und Jan Wagner-van der Straten. Die drei Studenten vom Fachbereich Design setzten das Gerät menschlich in Szene und gewannen damit den ersten Platz in einem Wettbewerb, der aus einer Kooperation zwischen der Fachhochschule Münster und dem Gütersloher Unternehmen entstand.

Award für die Diplomarbeit »Wetterpropheten«

Ileana Soana hat für ihre Diplomarbeit »Wetterpropheten« einen Award des Deutschen Designer Clubs im Wettbewerb »Gute Gestaltung 09« erhalten. Das Buch über eine Gruppe Schweizer Bauern, die auf skurile Art und Weise das Wetter vorhersagen können, wurde von Prof. Hartmut Brückner und Prof. Claudia Grönebaum betreut.

»Red Dot Design Award« für die Plakatserie »Klangbild«

»Klangbild«, das ist der Titel eines Plakatkonzeptes, das Jens Könen im Rahmen einer Semesterarbeit für die Musikhochschule Münster entwickelte und nun mit dem »red-dot-design award: communication design 2008« in der Kategorie »Poster« ausgezeichnet wurde.

»Red Dot Design Award« für einen Führer durch das Ruhrgebiet

Für ihre Diplomarbeit wollte Sabine Zimmermann einen Führer über das Ruhrgebiet erstellen, der sich mit einem betont subjektiven Blickwinkel von der üblichen Reiseliteratur unterscheidet. Begleitet dabei, von Prof. Rüdiger Quass von Deyen und Dipl. Des. Paul Plattner-Wodarczak machte sie sich auf und entdeckte viele Orte, die den Charakter dieser einzigartigen Region ausmachen. Die hat sie dann in ihrem Führer »Ruhrraum« beschrieben - und mit herausragenden Illustrationen versehen. Diese Illustrationen gefielen auch der Jury des »red dot design award« so gut, dass Sabine Zimmermann nun einen der begehrten Designerpreise verliehen bekam.

red dot junior design award 2007 für Verena Lennartz

Am 6. Dezember wartet auf Verena Lennartz ein ganz besonderes Nikolausgeschenk: Für ihre Diplomarbeit »Geschäftsbericht für die Schweiz« erhält die Absolventin des Fachbereichs Design den red dot junior design award - und damit einen der begehrtesten Design-Preise weltweit.

Auszeichnung für Jon Adrie Hoekstra im Nachwuchsförderungsprojekt »junge deutsche fotografie 2007/2008«

Mit seiner Diplomarbeit »Nachtrecorder« gehört der Absolvent des Fachbereichs Design Jan Adrie Hoekstra zu den elf Gewinnern des Nachwuchsförderungs-Projekts »gute aussichten - junge deutsche fotografie 2007/2008«. Die Arbeiten der Preisträger sind augenblicklich in einer Wanderausstellung in verschiedenen Städten Deutschlands zu sehen. Im März 2008 wird die Ausstellung im New Yorker Goethe Institut außerdem einem internationalen Publikum vorgestellt.

Münster Team gewinnt Silber im »GWA Junior Agency Award« 2007

Ein gemeinsames Team der Universität Münster und des Fachbereichs Design der Fachhochschule Münster hat für eine Kampagne zur Förderung des sozialen Engagements von Kindern den »Silbernen Junior« des Gesamtverbandes der Kommunikationsagenturen (GWA) gewonnen.

Bronze für den Kalender über historische Persönlichkeiten

Eine interdisziplinäre Projektgruppe, bestehend aus 14 Studierenden und zwei Lehrenden des Fachbereichs Pflege und des Fachbereichs Design erhielt auf der renommierten 57. internationalen Stuttgarter Kalenderschau eine bronzene Auszeichnung in der Kategorie Image- und Werbekalender.

Seite drucken