Designstudierende feiern ihre "Helden der Kindheit"


Da werden Erinnerungen an Ikonen wie Winnetou, Ronja Räubertochter, Indiana Jones oder Superman wieder lebendig: 40 Studierende des Fachbereichs Design der Fachhochschule Münster haben mit originellen Illustrationen und typografischen Spielereien vergangene Helden aus Comic, Film und Fernsehen neu interpretiert. In einem interdisziplinären Projekt entstand das Buch "Helden der Kindheit", das im Verlag Büchergilde Gutenberg erschienen ist.

1913 - Das letzte Jahr Frieden


Am 6. und 7. Juli von 10 bis 19 Uhr präsentiert das Seminar »1913 - Das letzte Jahr Frieden« von Prof. Dornhege und Prof. Grönebaum sein Konzept für ein regionales Erinnerungsportal für das Münsterland 1913. Die Designstudierenden der FH Münster bearbeiteten die Fragestellung: Was bleibt von den Erlebnissen und Gefühlen der Menschen des Jahres 1913 nach 100 Jahren? Die Veranstaltung findet in Halle 17 am Leonardo-Campus 21 statt.

»Studierzimmer« Eine kooperative Kampagne gegen den Wohnraummangel


Es ziehen alle an einem Strang: der Fachbereich Design hat mit »Studierzimmer« eine Kampagne entwickelt, an der sich das Studentenwerk, die Asten von FH und Uni sowie Vertreter der Stadt beteiligen. Gemeinsam soll nicht nur neuer Wohnraum gebaut, sondern bestehender Wohnraum besser genutzt werden. Münsteraner BürgerInnen sind aufgefordert, Studierenden ein »Studierzimmer« zu bieten.

24 Stunden »Bin ich schön?«


Am Samstag, den 7. Juli, 18 Uhr fällt der Startschuss für ein ungewöhnliches Ereignis am Badesee Saerbeck: für 24 Stunden wandelt sich der Naturbadesee zu einer Station der "Expedition Münsterland".

Kinderschutzbund: »Neue Perspektiven«


20 Studierende haben mit Paul Plattner-Wodarczak und Jakob Maser für den Deutschen Kinderschutzbund sechs Plakatserien für eine Öffentlichkeitskampagne entwickelt.

"Frau Kirchner, kommen Sie bitte zum Vorlesen"


Studierende des Fachbereichs Design entwickeln Videospot für Kampagne gegen Analphabetismus.

Innovatives Ausstellungskonzept umgesetzt


Anlässlich des Lyrikertreffens in der Stadthausgalerie Münster wurde die Ausstellung »lyrik:raum« realisiert.

Elefantensegen für die Diplomarbeit


Diplomandin verbringt ein Semester in Chennai, Indien, zur Entwicklung eines am Wettbewerb teilnehmenden Corporate Designs für neue Daimler-Marke.

Leitfaden für die Gestaltung von Dienstleistungen als Buch erschienen


Die Diplomarbeit »This is Service Design Thinking« des Design-Absolventen Jakob Schneider wird der Amsterdamer Verlag »BIS Publisher« am 16. Dezember als Buch auf den Markt bringen.

»Neue Wände - Studentische Kultur an den Städtischen Bühnen«


Der Fachbereich Design präsentiert Corporate Design und beteiligt sich an Programm des NRW-weit größten Festival für Hochschulkultur am 30. und 31. Oktober in Münster.

Fachbereich Design entwickelt Kampagne für Papier Union


Sebastian Netz entwickelt im Projekt Corporate Identity/Corporate Design erfolgreiches Konzept für die Papier Union, das bis Ende des Jahres umgesetzt werden soll.

»Denkstationen - Klimawandel im Münsterland«


Denkstationen zum Klimawandel - studienübergreifendes Projekt entwickelt Expedition zu besonderen Standorten im Münsterland, die vom Klimawandel gezeichnet sind.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit der UTZ Gruppe


International tätige UTZ Gruppe vergibt die Entwicklung und Umsetzung eines ihres neuen Corporate Designs an Studierende des Fachbereichs Design in Münster.

ACHTUNG!NATUR! Young Professionals_Horizonte Zingst 2009


Für das Internationale Fotofestival 2009 in Zingst erarbeitete eine Studentengruppe ein Ausstellungskonzept zum Thema »ACHTUNG!NATUR!«, das mit großem Erfolg ein einer ehemaligen Panzerhalle realisiert wurde. Über 2.000 Besucher sahen während der Zeit vom 30. Mai - 7. Juni 2009 die außergewöhnliche Präsentation. Damit war die Ausstellung der »Young Professionals« der Zuschauermagnet bei dem jährlich stattfindenden Festival.

Edle Verpackungen und eine Weltmesse


Studierende des Fachbereichs Design präsentierten ihre Arbeiten auf der Paperworld in Frankfurt am Main. Die Paperworld ist die weltweite Leitmesse für Verpackung, Bürobedarf und Schreibwaren. Die Studierenden hatten in einem Seminar Verpackungs- und Kommunikationskonzepte für den Verpackungshersteller artebene entwickelt, die sie auf der Messe auf einem gut besuchten Stand präsentierten. Ihre Ideen stießen auch in der Fachwelt auf großes Interesse.

Studierende des Fachbereichs Design entwerfen Kampagnen für Miele


Mitarbeiter des Monats: Bei Miele ist das »octoplus« - eine Waschmaschine. Zumindest in einer Kampagnenidee von Zafar Hadafmand, Daniel Buchholz und Jan Wagner-van der Straten. Die drei Studenten vom Fachbereich Design setzten das Gerät menschlich in Szene und gewannen damit den ersten Platz in einem Wettbewerb, der aus einer Kooperation zwischen der Fachhochschule Münster und dem Gütersloher Unternehmen entstand.

ACHTUNG! NATUR! - Fotofestival »Horizonte Zingst« vom 30.Mai - 7. Juni 2009


Fachbereich Design betreut den Hochschulpart »young professionals« beim internationalen Fotofestival »Horizonte Zingst« vom 30. Mai - 7. Juni 2009

ACHTUNG! NATUR! - Fotofestival »Horizonte Zingst« vom 30.Mai - 7. Juni 2009


Den Hochschulpart der Horizonte Zingst betreut in diesem Jahr der Fachbereich Design der Fachhochschule Münster. Begleitet von Prof. Hermann Dornhege (Fotografie) und Prof. Claudia Grönebaum (Kommunikationsdesign) wird eine Gruppe von Studierenden in einem Workshop vor Ort fotografische Arbeiten zum Thema »Achtung! Natur!« erstellen (28.3. - 12.4.2009).

Messestand der Firma Kohlschein auf der »Photokina 2008« in Köln


Zwölf Studierende konzipierten in einem Seminar unter der Leitung von Prof. Claudia Grönebaum (Kommunikation) und Prof. Steffen Schulz (Produkt) ca. 30 Messestandkonzepte.
Am Anfang der Projektarbeit standen im Mittelpunkt der Kooperationspartner und dessen Produktpalette. Beides sollte auf der Messe den Besuchern nahegebracht werden, dient eine Fachmesse doch der Erhöhung des Bekanntheitsgrades einer Firma und deren Kontaktpflege.

Neue Ausstellung »Westfälischer Frieden - gestern, heute, morgen«


Unter dem Thema »Religion und Politik« findet vom 20. Oktober bis 12. November die zweite Ausstellung in der Bürgerhalle des Rathauses in der Reihe »Westfälischer Frieden - gestern, heute, morgen« statt. Wie schon im Vorjahr wurden Erscheinungsbild und Ausstellungskonzept von einer Projektgruppe des Fachbereichs Design entwickelt. Eröffnung ist am Freitag, den 19. Oktober, um 19 Uhr.

Studentisches Journal 360°


360° ist ein studentisches Journal für Politik und Gesellschaft, dessen Gestaltung in Kooperation mit dem Fachbereich Design erstellt wird.

360° erscheint zweimal jährlich zu wechselnden Themen und bietet Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit, bereits während ihres Studiums eigene wissenschaftliche Artikel zu veröffentlichen.

 

Die WWU als Marke


Eine Gruppe Studierender des Fachbereichs Design entwickelte unter der Leitung von Prof. Hartmut Brückner und Prof. Gisela Grosse ein neues Erscheinungsbild für die Westfälische Willhelms-Universität in Münster. Kernelement war die Gestaltung eines neuen Logos.

kunst ist schön_macht aber viel arbeit.


Der Kölner Ritterbach Verlag beauftragte Designer aus Münster mit dem Layout des Magazins »Junge Kunst«. Ein handfestes und praxisnahes Projekt, denn von Anfang an hatte der Verlag eine Realisierung des besten Entwurfs in Aussicht gestellt.

Westfälischer Friede - Gestern. Heute. Morgen - Münster 2006


Beispielhafte, aktuelle Ideen und Projekte zur Konfliktbewältigung und Friedenssicherung aus den Bereichen Politik, Forschung, Medien, Bildung und Kultur sollen im Mittelpunkt dieser jährlich präsentierten Ausstellungsreihe stehen. Die gestalterische Konzeption sowie die Umsetzung der gesamten Ausstellung lag in der Hand von zwei kleinen Arbeitsgruppen des FB Design

Corporate Design im Kontext europäisch-arabischer Kultur


Im Sommersemester 2006 entwickelte eine studentische Gruppe unter der Leitung von Dr. Hazem Abdallha von der Helwan University Kairo und Prof. Gisela Grosse das neue Corporate Design der ägyptischen Kaffeemarke »Misr«. Der eigentlich gestalterischen Arbeit ging eine intensive Recherche und Beschäftigung mit dem arabischen Kulturraum, der Definition von »Kultur" und der Bedeutung von Corporate Identity voran.

Ein Kompass-Stern für die Polizei


Eine Gruppe von Studierenden um Tanja Recker und Prof. Gisela Grosse entwickelte im Sommersemester 2005 ein neues Logo für die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol). Vorausgegangen war ein intensiver Beratungsprozess zur Konkretisierung des Leitbilds der Hochschule.

Die perfekte Einkaufstasche


15 Studenten entwickelten am Fachbereich Design in Kooperation mit EDEKA den idealen Transportbehälter für den täglichen Einkauf.

Ein eigenes Fach für Eier, Flaschenhalter, abknüpfbare Handtasche oder Einkaufszettelhalter - gegen die präsentierten Entwürfe sehen normale Plastiktüten und Jutebeutel ganz schön alt aus.
Die Zielvorgabe des Wettbewerbs: eine funktionale Tasche, die schick und zeitgemäß ausschaut.

Villa ten Hompel


Die im historischen Gebäude seit dem 7. 5. 2001 geöffnete Dauerausstellung unternimmt den Versuch, die Geschichte der uniformierten »grünen Polizei« zwischen 1924 und 1968 historisch zu rekonstruieren. Bundesweit zum ersten Mal thematisiert sie, wie Polizisten innerhalb von zwei Jahrzehnten vom Verfassungsverteidiger zum Werkzeug der Verfassungsbrecher wurden.
Seite drucken